Tageslektion 68

Verändere den Sinn und Zweck des Körpers

Der Körper ist eine Art Fluchtfahrzeug, um vor Gott zu fliehen, er gibt uns, so scheint es, eine vorübergehende Autonomie von Gott. Mich selbst als Körper zu sehen, macht die Welt real. Wenn man mit dem Körper und den Träumen der Welt beschäftigt ist, kann man Gott leicht vergessen. Alles, was ein Körper tut, muss zuerst ein Gedanke sein, ob dieser Gedanke nun aus Achtsamkeit (Vernunft) oder aus Gedankenlosigkeit (Wahnsinn) kommt. Gut und schlecht, Schmerz und Freude erscheinen, wenn der Geist die Funktionen des Körpers beurteilt.

Schmerz und Vergnügen machen den Körper real. Sie sind der Beweis für die Wahrhaftigkeit des Körpers und damit auch für die Existenz des Egos. Vergnügen, sowohl physische als auch psychische, können die Welt begehrenswert und real machen. Wenn ich Schmerzen habe, hasse ich die Welt und den Körper. Sich mit einem Körper zu identifizieren, bedeutet seinen ungeheilten Groll weiterhin in die Welt zu projizieren, anderen zu schaden, um somit ein illusorisches reines Gewissen zu haben.

13 Antworten

  1. Ich erkenne,dass ich den Groll wie eine Mauer um mich errichtet habe, damit mir bloß niemand zu nahe kommt.
    Das soll ich jetzt aufgeben…..und erkennen das ich sicher bin?!
    Das fühlt sich an wie ein Sprung ins kalte Wasser 😊
    Wenn mein EGO dabei „Baden geht“,soll’s mir recht sein.😄

  2. 💦💦💦💦💦💦💦💦💦💦💦💦
    😃😄😁😆😅😂🤣😂😂😂🤣😃
    😂😃OH Mann, LIEBER Gottfried‼️
    Gerade habe soo♾ gelacht beim Schauen und Hören Deines QuantumShift „Angst überwinden“, dass ich den Eimer lüften musste und da geschah das: ⚡️💥(einfahrender Geistesblitz) : Alle guten Dinge sind 4 – in Wahrheit. Also bin ich wieder da 😂😅🙋‍♀️ Und ich brachte Dir hoffentlich auch was zu Lachen 🙏🙏🙏🙏 mit: https://t.me/KirstenJacob
    Segnende Grüße, Kirsten

  3. Wenn wir unseren Groll uns selbst gegenüber abgeben , erkennen wir Gott. IN UNS SELBT.

    Ich möchte Liebe sehen , Frieden sehen ,
    mich jeden Tag neu in die Lektion einsparen.
    ……so wie wir erschaffen wurden.

    Danke an dein erinnern Gottfried.
    Danke an Alle im miteinander heilen 💞

  4. LIEBER Gottfried🔆
    Deine Hinzufügung bringt mich nun doch dazu, nochmals die Tastatur meines Handy‘s zu betätigen😂Obwohl ich echt viel zu tun hätte, um morgen nach Bebra, meine Mutter im Pflegeheim zu besuchen, zu reisen.
    Freiheit- Ja, genau 😂
    Dahin wollte ich vorhin eigentlich gelangen. Auch zur Freiheit öffnet der Kurs DAS TOR‼️
    🟢Seitdem ich vollkommen annahm, dass unser Leben hier ein Traum ist, fühle ich mich nämlich ganz und gar frei.
    Früher hätte ich z.B. Groll keine Chance gegeben, bzw. ich leugnete sogar im Großen und Ganzen jegliche „Chance“ für mich, die überhaupt z.B. Groll möglich machen könnte.
    🟢Seit einigen Monaten bin ich im Traum angekommen und genoss sehr, z.B. bei Gelegenheit z.B. bishin heftig „zu grollen“.
    Und jetzt geschieht grollen immer weniger und wenn, entwickelt er sich nicht mehr wild drauflos. Er wandelt sich in sehr‼️klaren, kompromisslosen, absolut deutlichen Ausdruck. Darin ist keine Agression, sondern nur auf mich bezogene konsequente geklärte Entscheidungsfreiheit z.B. für den anderen. Es lebe die ehrliche Freiheit, finde ich unbedingt 👍👍👍👍
    Segnende Grüße, Kirsten

  5. LIEBER Gottfried🔆
    Gerade schrieb ich einen Kommentar auf YouTube bezüglich dieser großartigen➡️Wundervollen Offenbarung der „heutigen“ Lektion, die Du uns schenkst.
    Da ich Dir – …. mehr schreiben möchte, entschied ich, dies sozusagen „zu Hause“ „mit Dir“, zu tun.
    Also gebe ich aus meiner Lebensgeschichte möglicherweise etwas zu „bedenken“ hinzu:
    Bis 1997 mindestens war mein Leben, Verhalten, Denken, Empfinden, …. Wirklich und echt, als wäre ich als „Wunder“ sozusagen tatsächlich nicht geboren, sondern aus „Ein Kurs in Wundern“ gekrabbelt.
    Dies beschreibe ich aus meinem heutigen Bewusstsein genau so.
    Früher war‘s mir überhaupt nicht bewusst. Ich war bis 1990 nicht bewusst spirituell oder irgendwas in diese Richtung. Aber ich war mir immer ganz und gar bewusst, dass ich Liebe bin. Z.B. Stach mich eine Mücke, war‘s für mich göttliche Akupunktur. ….
    1995 war ich 33 Jahre alt und fand in einem völlig unbekannten Buchladen „Ein Kurs in Wundern“. Ich blätterte ein bisschen herum und war sofort in vollkommener Resonanz mit diesem Buch. Ich kaufte es sofort vielleicht von meinem letzten Geld mit dem Gedanken: „Jetzt habe ich einen echten Schatz gefunden. Zwar ist er teuer, aber wahrscheinlich brauche ich nie mehr ein Buch kaufen. Also ist dieses Buch in Wahrheit „billig“ und lohnt sich wirklich.“
    Ich war in zutiefster Resonanz und absolut glücklich, diesen Schatz zu besitzen.
    Im Folgenden las ich nur wild im Kurs herum und freute, freute, freute mich vollkommen begeistert.
    So saß ich kurz darauf im Garten meines Elternhauses.
    (Mein Bruder hatte das elterliche Unternehmen übernommen, und es war schon irgendwie absehbar, dass alles „den Bach runtergeht“, was später heftigst „geschah“.
    Auch zeigte sich in Andeutung die beginnende MS-Krankheit meiner Mutter, die später ganz und gar zu meinem allerheftigsten Schicksal wurde.)
    Ich trank Kaffee, rauchte und las wild im Kurs.
    Plötzlich kam die Freundin meines Bruders zu mir und sagte, ich soll mal kommen und den Ferrari anschauen, den sich mein Bruder gerade gekauft hat. Ich holte tief Luft, hielt den Kurs ganz fest, schaute auf zu Juliane, hob die Kaffeetasse und sagte: “Zwischen einem Ferrari und dieser Kaffeetasse ist kein Unterschied.“ – bis heute staune ich manchmal darüber und überlege, ob‘s einfach so ist, oder nicht. ??? ….
    Nachdem ich wieder in meiner Wohnung im Norden war, war ich erstmal völlig ratlos, wie’s mit mir weitergeht – wovon ich z.B. meine Telefonrechnung bezahlen soll, ….
    (Ich lebte längere Zeit in Weilheim (Bayern) bei einem Heilpraktiker und war aktiv in seiner Praxis.)
    Dann kam eine sozusagen spirituelle Freundin mit der Entdeckung von Seminaren, die durch einen Großen Meister gegeben in der Einweihung zur Meisterschaft bezüglich geistigem Heilen und zur Meisterschaft bezüglich spirituellem Heilen, mündeten. Oh😳‼️🤩👍🤗Das fand Ganze ich ja sehr‼️ anziehend und toll‼️
    Aber: wie bezahlen⁉️⁉️⁉️🥺🤔 – innerhalb ein paar Tagen entwickelte sich eine Geschichte und ein fremder Mann schenkte mir einfach so 10000 Mark. – Ich meldete mich bei diesem „Meister“!!!! an.
    Ich spürte, auch belegt durch vieles, was mir tatsächlich geschah, dass, ich kann’s nicht anders sagen, : DER GANZE HIMMEL „in Aufregung“ war Und: Es geht los‼️
    Tatsächlich, WIRKLICH – ,sozusagen – : So war’s.
    ….
    ….
    ….
    Weil ich kurz nachdem ich EIN KURS IN WUNDERN erhielt, 33 Jahre wurde und anhand der Entwicklungen, dachte ich lange Zeit und immer wieder: Ich bin Jesus CHRISTUS und bringe Jetzt DIE VOLLKOMMENE VERGEBUNG – Die vollkommene Vergebung – DIE VOLLKOMMENE ERLÖSUNG – Die vollkommene Erlösung VOLLKOMMEN UND VOLLSTÄNDIG ZUM ENDE – ebenso zum Ende.
    Darüber sprach ich noch nie, freue mich aber, dass ich‘s jetzt tue.
    1997 MUSSTE-musste ich in die Psychiatrie flüchten, wo ich, ca. 2 Jahre, total mit Medikamenten zugepumpt, unerreichbar festsaß.
    Ein WUNDER-Wunder holte mich da raus
    ….
    ….
    ….
    Dezember 2020 erhielt ich, durch Zufälle geführt, InternetZugang und fand ganz schnell zu Dir, LIEBER Gottfried – und seitdem erlebe ich sozusagen: Aufwachen und Auferstehung. Ich darf von Jesus her dies schreiben. ER findet meine Gedankengänge ganz klar und sozusagen „logisch“.
    LIEBER Gottfried, lieber Leser, es war nicht mein Vorhaben, dies alles zu schreiben. Wohin ich ursprünglich hinauswollte, – mal sehen, vielleicht schreibe ich, später tatsächlich: einen tatsächlichen Kommentar.
    Segnende Grüße, Kirsten Jacob

  6. Herzlichen Dank für die heutige Lektion.
    Die letzte Zeit ist mir schon aufgefallen, dass ich gefühlt 80 % des Tages mit irgendeiner Art von Groll verbringe. Ich bin sehr froh, dass ich jetzt ein Werkzeug habe, wie ich damit umgehen darf.
    In der YT Playlist wurde mir nach der Lektion eine wundervolle Meditation von dir, Gottfried, angezeigt, die wie ich finde sehr schön passt auch gerade für dieses Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=sHEIpVz2ulg

  7. Ganz herzlichen Dank für diese Lektion heute- wie passend gerade in dieser Zeit – über Hass und Groll zu sprechen– in jeder kleinen Ecke sitzt immer wieder mal ein kleiner Groll.. oft gut getarnt- und diese Tarnung aufzuheben wird auch mein Ansinnen sein… auf diesem Wege möchte ich dir lieber Gottfried herzlich danken für deinen unermüdlichen Einsatz- trotz oft belegter Stimme- und somit mein besonderer Wunsch: zur weiteren Heilung und Genesung!!

  8. Wunderbare klare Worte die mich immer mehr erkennen lassen wer ich wirklich bin .
    Vielen lieben Dank Gottfried,mein Bruder
    Ich liebe dich ❤️

  9. Ich relisiere gerade, dass es der Groll in mir ist, der die Menschen um mich herum abschrekt, verunsichert und schlussendlich entfernen sie sich von mir. 🤔 Könnte so sein, oder?
    Vielen Dank für diese Erkenntnis
    Von Herzen Anita.

  10. Das war einmal mehr Klartext!😊🙏👍
    Danke lieber Gottfried für diese radikalen Lektionen! Ich arbeite daran, so gut es geht und ich freue mich an jedem kleinen Ergebnis!😊🙏🙏🙏💖💖💖

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.