Tageslektion 69

Wir sind seltsame Gebilde

Das Ego ist durch eine Hassliebe mit dem Körper verbunden. Während wir die illusorische Natur des Körpers „intuitiv“ erkennen, erleben wir gleichzeitig überwältigende Beweise dafür, dass wir Körper sind, die dazu verdammt sind, zu leiden, alt zu werden und zu sterben, und dann: Amen.

Das Vergnügen ist eine „Aktivität“ des Körpers, ebenso wie der Schmerz. Wie leicht lassen wir uns von dem Rauschen und Verlangen des Körpers ablenken? Wie viel Zeit und Geld werden aufgewandt, um den Körper zu füttern, zu baden und zu verwöhnen? Münder sind seltsame Gebilde, ebenso wie Zähne und das gesamte Verdauungs- und Ausscheidungssystem. Essen ist ein aggressiver Akt. Tierkörper und Pflanzen müssen sterben, damit mein Körper leben kann. Auch Sex ist eine seltsame Tätigkeit, wenn man darüber nachdenkt, aber lassen wir das. Man könnte leicht eine Komödie über die unbeholfen wirkende Natur des Essens oder der Sexualität machen.

Letztendlich wird durch unsere Aktivitäten hinter einer dunklen Mauer des unerlösten unser Licht verborgen, das ohne Weiteres wieder zu leuchten beginnt, sobald wir unseren Groll bzw. unsere Hassliebe beenden.

6 Antworten

  1. So habe auch meinen Groll I. GEISTE AUF MICH selber uebergeben was habe ich es zugelassen das das eingebildete ichlein mich so scheltet und ständig in Vergleich stellt. Nein Danke habe dass mal hübsch uebergeben (, vor einer Woche im Wahrsten Sinne) wasne Gotteslästerung ohohoj Schluss damit ich will froehlich und Gluecklich sein Danke all die wunderbaren Werkzeuge Dank euch allen Erlösung von dem eingebildete Troll Groll 🙃🙃

  2. Danke fuer die Werkzeuge der Groll Erlösung fuer mich fuer Alle in meinem Geiste und Umfeld danke einen gesegneten geführten Tag der Freude fuer Alle hier 😌💓🐛🦋

  3. Guten Morgen lieber Gottfried … was für ein Namen voller Fügung ;-),

    Vielen herzlichen Dank, dass Du mich mitnimmst auf diese besondere Reise. Mir sind tatsächlich (fast erschreckend und doch mittlerweile erfüllt von einer tiefer Ruhe und Zuversicht) soviele Menschen eingefallen während der gestrigen Lektion, dass ich heute das Bedürfnis gespürt habe die Sätze weiterhin mit einigen Mitmenschen fortzusetzen.

    Ich kann DAS LICHT DER WELT, DIE LIEBE UND DAS GLÜCK in mir und bei anderen immer besser wahrnehmen, was mich zunehmend begeistert und kann auch immer öfters liebevoll schmunzeln über meinem Ego.

    Ich freue mich, mich weiterhin in meinem Bauplan von Dir, Gott, Jesus und den Heiligen Geist begleiten zu lassen.

    1. Ich befasse mich noch nicht lange mit dem Kurs in Wundern .Was mir aber schon jetzt aufgefallen ist,
      mein Körper kommt mir manchmal vor wie ein ungezogenes bockiges Kind , das unbedingt
      seinen Willen haben will und ständig beachtet werden will !
      Es ist nicht so lustig sich das anzuschauen , aber sehr gut und wichtig zu erkennen .
      Ich erkenne auch die Ablenkungsmanöver und den Groll der in mir ist !
      Weiter gehts mit der Erkenntnis .Danke lieber Gottfried , du kannst wunderbar schwierige Texte
      unkompliziert erklären Viele liebe Grüße
      von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.