Tageslektion 246

Möchtest du lieber friedlich sein oder recht haben?

Was für eine Frage. Die offensichtliche Antwort sollte friedlich sein, aber ich habe viele ängstliche Momente verbracht, Jahre davon, um darauf zu bestehen, dass ich recht habe.

Mein Bedürfnis, im Frieden zu sein und gleichzeitig recht zu haben, hat mich lange Zeit meines Lebens begleitet. Die Ergebnisse waren wie zu erwarten eine einzige Katastrophe. Ich konnte zwar anderen Egos meinen Standpunkt erklären und sie konnten mir auch bestätigen, was für ein schweres Schicksal ich zu tragen habe, aber diese Vorgehensweise bracht mich keinen Schritt weiter. Ich tat dabei niemandem etwas Gutes und machte mein Bedürfnis, recht zu haben, zur Gewohnheit. Ich war der beste Schüler des Egos.

Als ich zum ersten Mal die Frage hörte: “Möchtest du lieber friedlich sein oder recht haben?” war ich erst mal irritiert. Ich hatte mich nie bewusst danach gesehnt, friedlich zu sein. Zu dieser Zeit schien es tatsächlich eine seltsame Wahl zu sein, denn Recht zu haben war ermächtigend. Es gab mir Energie. Selbst wenn ich eindeutig im Unrecht war. Was für eine traurige Aussage. Und eine noch traurigere Art zu leben.

Ich betrachte die Begegnung mit dem „Kurs in Wundern“, als der Höhepunkt in meinem Leben. Durch das Studium begann sich jedes Detail meines Denkens zu verändern. Bis heute bin ich ein Schüler, der lehrt, und den Schlüssel des Himmels von Dir empfängt.

6 Antworten

  1. Symbolisch gebe ich heute wer mir was mir begegnet physisch oder im Geist den Schlüssel der Liebe und die Krone des Geistigen Frieden und Lichtes zurueck was fuer ein Spass 🙏🤣

  2. Vielleicht sollten wir den Kurs in Wundern erst einmal lesen und
    dann
    Gottfried mit seinen Interpretationen hören und lesen

    Zuerst muss ich den Kurs mit mir machen.
    Viele Grüße
    Petra

  3. Wahre Vergebung
    Mein Bruder,meine Schwester,du bist eigentlich gar nicht hier.
    Wenn ich Dich für schuldig, oder die Ursache des Problems halte, Dich aber in der Projektion erfunden habe, dann müssen die eingebildete Schuld und Angst bei mir sein.
    Da die Trennung von Gott nie stattgefunden hat, vergebe ich uns beiden, was wir nie getan haben.
    Übrig bleibt die Unschuld, und ich verbinde mich jetzt in Frieden mit dem Heiligen Geist.
    Danke Amen Halleluja So Sei Es

  4. Ich bin so dankbar dass ich dem Kurs in Wundern begegnet bin.Mein Leben hat sich radikal verändert.Ja ich kann sagen dass Beste wo mir passieren konnte.Danke Gott und danke Bruder Gottfried Kanal der Liebe.Ich bin glücklich in der Liebe Gottes und im tiefen Frieden.Ich habe die Brücke überquert es gibt kein zurück.Gottes segen für alle Brüder und Schwestern .Zusammen lieben Danke.Namaste👏

  5. Danke lieber Gottfried, dass du mir den Schlüssel gezeigt hast. Dankbar nehme ich ihn in Empfang, so dass wir beide glückliche Schüler Gottes werden. Der Ozean der Liebe ist uns gewiss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.