Tageslektion 230

Beende deine Rolle

In der Wehrlosigkeit ist unsere Stärke, wenn wir sie aus der Perspektive der Quelle erkennen. Wir können es uns nicht nur leisten, verletzlicher zu werden, sondern wir müssen „verletzlicher“ werden, wenn wir der Weisheit des Heiligen Geistes, der durch uns und um uns herum wirkt, vertrauen wollen. Selbstverteidigung ist bedeutungslos, denn alle Bereiche in uns und in unserem Leben, die wir bewusst oder unbewusst verteidigen, sind Illusion! Unsere Körper, Gefühle, Werte, Überzeugungen und unser Status sind alles Illusion.

Wenn wir es nur unterlassen könnten, unsere Rolle zu verteidigen, und uns stattdessen der Gegenwart des Friedens bewusst wären, mit der Absicht der Wahrheit zu erlauben, sich in uns zu entfalten. Wir würden Einsicht und Frieden gewinnen. Eine weitere Schicht der Illusion würde entfernt werden, und wir würden einen weiteren gigantischen Schritt vorwärtsmachen, um unser SELBST und das freudige Leben, nach dem wir uns sehnen, zurückzuerlangen. Wir müssen erkennen, dass Gott, der ewiger Frieden ist, uns nicht verlassen hat und uns zuruft: Du bist nach wie vor wie „Ich“ dich schuf. Beende deine Rolle und komm nach Hause.

10 Antworten

  1. Ich möchte heute einfach einmal danke sagen lieber Gottfried für die wunderbare Begleitung und täglich für uns aufgenommen Worte! So schön und ganz klar erklärt wie wir den Weg zurück zur Quelle finden aus der wir alle gekommen sind.
    Ich bin seit diesem Jahr jeden Tag mit Freunde dabei und bin sehr froh darüber, dass wir alle die zuhören Dich haben!
    Mit lieben Grüßen Heidi

  2. Unendlicher Dank dir, lieber Gottfried, für deine tägliche Begleitung und dein uns unermüdlich An-die-Hand-nehmen, um uns zurück zum Licht zu verhelfen!!! Kann es denn so einfach sein??? Das muss man erst einmal „raffen“ oder zumindest akzeptieren wollen, dass diese Worte tatsächlich „wörtlich“ gemeint sind: „Ich bin Frieden. Punkt. Unter allen Umständen, was immer mir mein beschränkter 5 -Sinnes-Apparat vorgaukelt. In Frieden sein ist die Antwort.“ Dem äußeren Frieden ist nicht zu trauen, natürlich …. aber dem inneren können wir absolut vertrauen …. bzw. lernen und üben, ihm mehr und mehr zu vertrauen … es ist der Weg, den wir in permanenter Dankbarkeit gemeinsam gehen dürfen. Was für eine Gnade!!!! Was für eine Erleichterung! Was für ein Geschenk! Das Herz und den Geist schon mal so weit offen zu haben, dies zu glauben und zu üben, ist doch eigentlich schon (fast) die Erlösung!!! Wünsche euch allen heute und jedenTag die Freude des inneren Friedens 🙏🏼 Jutta

  3. Ich will still sein.
    In tiefer Dankbarkeit und großer Freude öffne ich meine leeren Hände und mein Herz und empfange jetzt, was DU, MEIN VATER für mich bewahrt hast.
    Danke, mein GELIEBTER VATER , dass Du auf mein langes Rufen jetzt Antwort gibst.
    JA, ich bin nach wie vor , mein Vater, wie Du mich schufst.:
    ICH BIN LIEBE
    ICH BIN LICHT
    ICH BIN EWIGER FRIEDEN
    Danke GOTT, dass mein Wille auch der Deine ist.❤

  4. Wie krass 🙈
    Und ich immer wieder in MEINEM Film gefangen 🤦🏼‍♀️…..ich hänge meine Rolle an den Nagel!!!

    DANKE DANKE DANKE…. durch DEIN WACHRÜTTELN in deinen Podcasts🙏🏼🥰

  5. Danke Gottfried für deine Worte!
    „…nach Hause gehen …“. Ich (mein Ego) assoziiert dies immer noch mit dem Tod (den es ja bekanntlich nicht gibt). Wie kann ich diese Gedanken loswerden? Vermutlich in dem ich den HL. Geist einlade und ihn bitte, dass ich das mit Seinen Augen sehe.
    Einen wunderschönen Tag in Frieden wünsch ich uns allen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.