Tageslektion 229

Die Liebe ist das, was wir sind

Wenn wir uns von ganzem Herzen der Erkenntnis hingeben würden, dass unser wertvollstes Gut die Liebe ist, würden wir in diesem Augenblick erleuchtet werden. Sowohl die Intensität als auch die Dauer der Ego-Befreiungserfahrung würden sich verringern, wenn wir uns nur die Liebe zu eigen machen würden. Wir sind aufgefordert die bewusste Präsenz im Jetzt und die völlige Ehrlichkeit gegenüber uns selbst fördern, um unsere Identität, die Liebe zu erlangen und zu stärken. Was bedeutet, dass wir das Verlangen des Egos auslöschen, unsere Gedanken, Gefühle und Reaktionen zu manipulieren. Der Schlüssel liegt hier wieder einmal darin, das Bewusstsein aufrechtzuerhalten, während wir in unserer täglichen Entscheidungsfindung Unterscheidungsvermögen üben.

Wir müssen unterscheiden lernen, was uns verletzt und auf welche Weise wir uns selbst immer wieder kleinmachen. Erst dann kann die Liebe, die wir sind, sich in unserem Geist und Erfahrungen offenbaren. Diese Offenbarung ist es, nach der wir suchen und die als Erinnerung in uns verborgen ist. Die Liebe ist das, was wir sind. Welch eine Befreiung!

9 Antworten

  1. … anstatt von Dankesworten:

    „Quellen des Nichts“
    Zu den Quellen des Nichts,
    wo Freiheit erst beginnt;
    dahin will ich mich wenden,
    wo unsere Worte enden.

  2. Lieber Gottfried ,
    durch dich habe ich den Kontakt wieder zu Jesus
    bekommen ! Ich danke dir von ganzem Herzen
    für deine gesegnete Arbeit !
    Man kann es garnicht in Worte fassen !
    Gottes Segen und viele liebe Grüsse
    von Ursula

  3. Welch ein schönes Beispiel von dir, Gottfried 🥰
    Ich hatte Tränen in den Augen, habe Jesus sofort in meinem Herzen gespürt und mir wurde bewusst, dass ich wahrscheinlich viele solcher Gelegenheiten bisher verpasst habe.
    Danke fürs Erinnern🙏
    Ich werde heute wachsamer sein❤

  4. Die Anerkennung der LIEBE, die bereits in deinem Leben ist , ist Grundlage aller Fülle 😇❤️🙏.
    Danke Gottfried, Danke Allen im Hier und Jetzt ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.