Tageslektion 228

Wenn andere unfreundlich sind, haben sie Angst. Sei trotzdem freundlich.

Wir kommen von einem Ort der Liebe oder einem Ort der Angst. Mit jedem Gedanken, den wir haben, jeder Handlung, die wir ausführen, jeder Emotion, die in uns schlummert, bezeugen wir nur unseren Geisteszustand. Es ist eigentlich eine einfache Sache. Und wenn wir uns daran erinnern, dass jede Person, der wir begegnen, die eine oder andere Emotion reflektiert, hilft uns das, die richtige Reaktion zu wählen. Um ehrlich zu sein, gibt es nur eine richtige Reaktion. Es ist Freundlichkeit. Unabhängig von den Umständen.

Mutter Teresa wird mit den Worten zitiert: “Sei freundlich zu jedem und fange mit der Person an, die neben dir steht.” Dies passt auch wunderbar zu den Prinzipien, die der „Kurs in Wundern“ uns vermittelt. Praktiziere liebende Güte.

Die Sorgen, die so viele von uns plagen, hängen oft damit zusammen, herauszufinden, was wir in der einen oder anderen Situation tun sollen. Wenn wir das Leben aus der einfachen Perspektive betrachten, die der Kurs anbietet, entfällt jede Notwendigkeit für Sorgen. Egal, wer unseren Weg kreuzt, sei gütig und freundlich. Egal, welches Problem du scheinbar mitgebracht hast, sei gütig und freundlich. Egal, was ein Familienmitglied oder ein Nachbar tut, das uns auf die Nerven geht, halte inne und sei gütig. Dies ist die gelebte Praxis der Vergebung, die uns befreit.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.