Tageslektion 227

Wir können geduldig sein

Das, was wir von einer Erfahrung oder einer Information verstehen müssen, wird uns im richtigen Moment enthüllt. Was wir noch nicht zu verstehen brauchen, schlummert, bis die Zeit reif ist. Wir müssen nur bereit sein, das, was zu verstehen ist, zu akzeptieren. Dieses Prinzip bewahrt uns davor, uns unnötig Sorgen zu machen. Die Formulierung „mehr wird offenbart werden“, passt gut zum „Kurs in Wundern“. Wir werden verstehen, was wir verstehen müssen, wenn die Zeit reif ist. Und nicht eine Minute früher. Wie viel einfacher kann Gott es machen?

Wir sind jedoch in der Lage, jederzeit das Bild zu wählen, was wir sehen wollen. Wir können uns jetzt in den „Heiligen Augenblick“ der Befreiung begeben, einfach, indem wir uns hierfür entscheiden.

Das heißt, wir können unsere Wahrnehmung nach Belieben verändern. Mithilfe des Heiligen Geistes, dessen Stimme genauso zugänglich ist wie die Stimme des Egos, können wir das Leben haben, das wir wirklich wollen: eines, das von Frieden erfüllt ist und einfach Freude macht.

Wir sind heute auf dem Weg, unser Leben zu verändern. Alles in einem Wimpernschlag. Einfach, indem wir neu wählen, wird uns alles zum richtigen Augenblick offenbart.

5 Antworten

  1. Lieber Gottfried, es ist so als ob ich schon sehr viele Jahre darauf gewartet (gelesen) habe, und mir gewünscht, daß Mysterium des menschlichen daseins und vergehen zu verstehen. Irgendwie fremdelt es mich in dieser Welt,war immer meine Wahrnehmung. Für mein Umfeld bin ich einen Erfolgreich, und trotzdem stellte sich kein bleibende Wohlgefühl ein. Seit ich dich auf you toube verfolge bekomme ich Antworten die mir genügen. Die mich weiterbringen, die mich dem öffnen das man die Wirklichkeit nennt. Unsere wahre Realität. Mein göttlicher Geist und alle Körper in allen Realitäten bedanken sich aufrichtig bei dir. Sei umschlungen und Tanz und singe die Liebe.

  2. vielmals Dank für Deine heutige Gabe im Potcast, aber auch für den Text von Kenneth Wapnick. Das gibt mir Klarheit und die Sicherheit, dass ich als Träumer das Script ändern kann, oder besser den Traumverlauf korrigieren lassen darf.

    Aussteigen aus der Traumgeschichte, der Entscheidungsträger sein und die Irrtümer zur Berichtigung dem Heiligen Geist geben.

    Herzlich

    Dorothea

  3. Gut, dass es Euch auch so geht, dass Ihr nicht gleich alles versteht
    Es gibt 2 Stimmen in unserem Kopf.

    Ich brauche mehr Zeiten der Stille, um die Kurslektionen wirken zu lassen.
    Lt Mondkalender sollen die nächsten 8 Wochen günstig für Meditation sein.

    Danke für die AUSTAUSCH Möglichkeit hier
    Sonnigen Gruß
    Petra

  4. Lieber Gottfried, DANKE, DANKE, DANKE! 🙏🏻♥️ Diese Worte heute morgen beschreiben so ziemlich ganz genau, was ich immer wieder denke und fühle. Und es zieht mich immer und immer wieder zum KiW zurück. Auch wenn so „alte christliche“ Zweifel kommen und Gedanken : Auf welches nicht konforme“ Werk lasse ich mich hier ein, irgendwann kommt die Strafe Gottes dafür, dass ich mich als „zu hoch“ einstufen, mich als Teil von Gottes Geist sehe, aber wenig später, durch die Worte dieses Buches oder durch Dich und Dein Lehren spüre ich die tiefe Wahrheit, die in diesen Worten steckt.
    Ja, ich verstehe das meiste (noch) nicht, auch weil ich viel mit dem Verstand begreifen will, aber ich bin Schülerin der Grundschulklasse und ich lerne und fühle und werde verstehen, so wie du. Ein(e) Meister(in) ist wohl wirklich noch nicht vom Himmel in diese Welt gefallen 😏… Danke für Deinen Podcast, für Deine Texte, für Deine liebevolle Art zu lehren und für Dein Dich-uns-zur-Verfügung stellen, damit wir hinfinden, wo wir hingehören, und was wir nie verlassen haben : Unser Zuhause, zu Gott. Danke, gemeinsam heilen, danke!!! 🌈🙌🏻🌹

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.