Tageslektion 214

Wo immer wir sind, ist der nächste perfekte Ort

Wie tröstlich ist es, zu wissen, dass wir genau da sind, wo wir jetzt sein müssen. Das bedeutet auch, dass dort, wo wir gestern oder vor vierzig Jahren waren, wir auch damals sein mussten. Wie der Kurs durch die Worte von Jesus offenbart, gibt es keine Zufälle. Jede Erfahrung, die wir machen, und jeder Mensch, dem wir heute und in der Zukunft begegnen, erfüllt eine Rolle in unserer eigenen, vollkommenen Reise.

Unser Leben zu verändern, liegt in unserer Macht. Es beginnt heute, indem wir die Zukunft in Gottes Hände legen.

Unsere Reise ist göttlich ausgerichtet, indem wir sie in die Hände Gottes legen. Das heißt nicht, dass wir nicht auch mal unangenehme Erfahrungen haben. Dass diese Dinge nicht hätten passieren dürfen. Im Gegenteil, sie waren notwendige Punkte auf der Lernkurve, die uns eigentlich dazu dienen soll, uns daran zu erinnern, wer wir wirklich sind.

Und wer sind wir wirklich? Wir sind Gottes Kinder, die immer noch zu Hause im Himmel sind. Aber in dem Moment, in dem wir auf mysteriöse Weise (könnte es ein Irrtum gewesen sein?) das Ego erschaffen haben, rebellierten wir und bildeten uns ein, dass wir aus dem Himmel geflohen seien. Wir waren darauf aus, in unserer eigenen “perfekteren Welt” zu herrschen.

In Wahrheit haben wir Gott gar nicht wirklich verlassen. Nicht wirklich. Wir sind in diesem Moment „zu Hause” bei Ihm, auch wenn wir denken, dass wir in dieser wahnsinnigen Welt der Illusionen sind, die unsere Egos mühsam geschaffen haben, um in der Trennung Glück zu suchen.

3 Antworten

  1. Lieber Gottfried
    Ich lerne den Kurs und versuche auf dem Kurs zu bleiben. Da ist mein Partner der sich in der Ego Welt über aktuelle Themen sehr informiert und ständig Urteile übernimmt. Wenn wir darüber reden, fragt er; wie soll man dies den Menschen erklären die in eine Umwelt Katastrophe geraten sind…..es sei ja nur eine Illusion. Da gehen mir die Antwoten aus. Meine Erklärung ist er solle sich dies wie einen Film vorstellen……da leidet man oft auch mit aber weiss es ist nur eine Story. Wie kann ich dies besser oder anders erklären?
    Ganz herzlichen Dank für dein Sein ❤ und dein Wirken.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.