Tageslektion 214

Deine Zukunft ist gesichert

Ironischerweise müssen wir uns mit Ungewissheit in unserem Leben anfreunden, denn genau dort finden wir die Gelegenheit, Vertrauen zu entwickeln. Indem wir lernen, dem „Ewigen Geist“ zu vertrauen, werden wir allmählich von der ständigen Besessenheit des Egos, vom Intellekt als der höchsten Intelligenz und dem Beschützer unserer Sicherheit und unseres Wohlbefindens befreit. In dem Maße, in dem unsere Wahrnehmung mehr und mehr geheilt und ganz wird, taucht unser geheilter Geist in unserem Bewusstsein auf. Wir werden erkennen, dass das Ego mit seinem begrenzten Rahmen (Vergangenheit und Zukunft) uns niemals über seine begrenzten Fähigkeiten hinausbringen kann.

Nur der geeinte Geist, der durch den vereinten Willen mit der Quelle verbunden ist, kann in uns die Gaben offenbaren, zu deren Genuss wir als Mitschöpfer geboren wurden. Wir wenden uns dann ohne Mühe in allem an „Ihn“, weil wir intuitiv fühlen, dass dort die Quelle ist, der wir vertrauen können und unsere Zukunft absolut sicher ist. Diese Sicherheit ist bedingungslos überwältigend und es wird niemanden geben, der uns hierin ins Wanken bringen kann.

15 Antworten

  1. Wie passend die heutige Lektion wieder ist. Heute begleitete ich eine 85jährige Frau ins Krankenhaus zu ihrem Mann der gesundheitlich sehr schwach ist und eine Infektion sich im ganzen Körper ausbreitet. Er ist soweit noch klar dass er den Behandlungen noch zustimmt weil er seine Frau nicht alleine zurück lassen will. Auf der Rückfahrt haben wir es in Gottes Hände gegeben. Ich habe auf seine Seele geschaut und nicht auf den Körper. Er war so putzmunter und hat sich über die gute Unterhaltung mit uns gefreut. Wir werden immer zur richtigen Zeit an den richtigen Ort geführt um zu lernen und zu wirken. Danke Danke

  2. Seit einem Seminar mit Gottfried vor drei Jahren, höre ich jeden Podcast und schreibe mit. Mittlerweile sind einige Bücher gefüllt. Ein schlauer Mensch sagte einmal: Erleuchtung ist das Aneinanderreihen von Disziplin. Puh! Selbst wenn es mal gar nicht zu gehen scheint… egal , dann wird es eben nachgeholt. Das Ego schreit „Nein, das ist zu viel, das schaffst du nicht“, aber der Wille sagt: JA, du machst das…. und es geht.. weil es wichtig ist und weil ich fühle, dass es richtig ist. Wer weiß wofür… ich mache es einfach, fertig, ohne Kompromisse….genau wie die Lektionen, mal mehr, mal weniger, aber in schmerzhaften Situationen immer. Einfach weil es hilft, ja, es hilft wirklich, egal wie und warum… ER hilft…

  3. Letzte Woche wurde ich von einer Wespe gestochen, die allerdings wirlich nix dafür konnte, da ich meinen Arm auf einen Tisch legte u. sie darunter war…
    Obgleich es sehr weh tat, habe ich mich bei der Wespe entschuldigt u. mich später für ihre Akupunktur bedankt, denn wer weiß, wofür es gut war. Es schwoll kaum an u. ist bald verheilt, die Wespe kam vermutlich dabei um ihren Körper.
    Heute bin ich treppauf gefallen und sämtliche Johannisbeeren sind durch die Gegend gekugelt (ich hab sie trotzdem gegessen). Außerdem fühlt sich Körper heute seeehr schlapp.
    Noch vor kurzem habe ich für all dies eine Bedeutung gesucht, lamentier lamentier „warum das jetzt?“ etcpp… Jetzt flammt so ein Gedanke nur noch kurz auf und verschwindet sogleich. Ich nutze allerdings oft den Satz „Diesen Gedanken will ich nicht, stattdessen wähle ich GOTTES Freude“. Gestern war sehr oft.
    Das verdanke ich dem Kurs, Danke GOTT und Gottfried.
    Und was meine Kleinheitsgefühle betrifft, habe ich heute wieder deine Sätze genutzt aus dem QS: „Ich weiß nicht, wie ich meine Kleinheit lieben soll“.

  4. Ich lege meine Zukunft in Gottes Hand. Wie tröstlich und beruhigend.
    Der Kurs löst bei mir immer mehr alte Ziele und Motivationen für die Gestaltung meines Lebensalltags auf. Es ist immer wieder hilfreich in dieser Veränderung, die mich auch verunsichert, neues Vertrauen und Orientierung zu erhalten.
    Danke Gottfried für deine aufbauenden Erklärungen.

  5. „Die Vergangenheit ist vergangen und die Zukunft noch nicht da.“

    Wie oft habe ich mir das schon gesagt.
    Und allzu oft erappe ich mich in einem inneren Dialog, der mir sagen möchte, dass ich die Möglichkeit hätte, durch mein jetziges Handeln, die Zukunft zu beeinflussen/ formen.

    Mir wird bewusst, daß es das Ego ist.
    Doch sooft ich mein Ego ertappe, nutzt es auch jeder Möglichkeit, sich innerlich zu positionieren.
    Dies geschieht gern in Situationen, in denen ich stereotype Tätigkeiten (Rasen mähen, Auto putzen usw) verrichte.
    Manchmal komme ich im wahrsten Sinn des Wortes dazu, dass „zwei Egos“ ein Gespräch führen.
    Das zeigt mir wie kraftvoller das Ego wird, je mehr Tricks es erlernt um mich auf falsche Fährten zu locken, je tiefer ich in den Kurs finde.

    Es ist schon ein großer Schritt diese oder ähnliche „netten Egoversuche“ zu erkennen und einzuordnen.
    Zeitgleich schicke ich diese Erfahrungen in die Vergebung und schaufele mir dadurch verschneite Wege frei.
    Heiliger Geist, ich übergebe dir die gedachten Inhalte/ Worte über „………………….“ bitte löse sie in Liebe auf.

    So verbleibe „ich“ kausal und zeitnah in der unerwünschten Situation und das Ego erfährt ein sofortiges Redeverbot.

    Ich wünsche uns nur das Beste.
    In Liebe,

    Olaf 💎

  6. Ich höre täglich deinen Podcast lieber Gottfried und freue mich jedes Mal sehr deinen so authentischen Worten zu lauschen! Du erzählst uns aus deinem Leben, von deinen Erfahrungen mit den Lektionen und das tut so gut und macht Mut! Danke dir von Herzen dafür! Schön dass es dich gibt!♥️♥️♥️

  7. DANKE liebe SILKE für deinen HERZENSSONG 💖 Ich habe ihn mir heute vor dem Podcast nochmal angehört und er ist tief in mich eingedrungen🙏 Und DANKE lieber GOTTFRIED für deine HERZENSWORTE 💕 Auch sie haben mitten ins 💖getroffen. Ich habe gestern exakt dieselbe Erfahrung machen dürfen : Habe beim abendlichen Waldspaziergang meine „Kleinheit“ gefühlt, gezweifelt, mit dem HL. GEIST/ JESUS gerungen und kommuniziert… Wie tröstlich waren heute früh deine Worte: Wir sind in der Entwickelung zum “ fortgeschrittenen Lehrer GOTTES“ 🌈🕊️🌈 Und allen MITSCHÜLERN sei DANK für die Unterstützung 🙏 GEMEINSAM 🥰HEILEN 💞 DANKE 😇

  8. Danke, Gottfried dass du dich nicht auf einen Berg setzt, sondern weiter gehst. Du hast mich heute wieder einmal bestärkt, wie wichtig es ist, sich mit Anderen zu verbinden und seine Erfahrungen zu teilen. Nur so können wir uns alle ent- wickeln🙏Bei dem, wie du das Wort sagst, entsteht bei mir ein Bild: Wie ich mich selbst aus wickelte. Ich bin wahrscheinlich mit vielen Lagen Geschenkpapier eingewickelt und freue mich jeden Tag darauf mit Euch zusammen eine Lage abzustreifen, um dem Geschenk immer näher zu kommen. Die Freude und Spannung steigt mit jedem Tag🥰Und die eckligen Kleinheiten sind mir auch so bekannt…
    Es ist schön von dir zu hören, dass es dir auch so geht. Deine Wortkreationen lassen mich oft schmunzeln und sie prägen sich bei mir ein. Heute beim Hören deines Potcars sind für mich mehrere Bilder entstanden. Ich habe heute eine große Saubermachaktion geplant. Und glaubt mir, es lohnt sich wirklich. Zwei Hunde und davon ein 14 Monate alter Wildfang😅
    Ich werde mir gleich beim Säubern meines Hauses vorstellen, wie ich gleichzeitig meinen Geist reinigige🤗
    Ich habe mir die anderen Kommentare hier noch nicht durchgelesen. Habe sofort nach dem Hören des Potcars angefangen zu schreiben. Das werde ich heute später noch tun👍
    Habt einen gesegneten Tag ihr Alle hier!
    Und nochmals Danke, Gottfried, für deine Ehrlichkeit und dein Wirken🙏

    1. Danke, liebe Corinna, dass du uns teilhaben lässt an deiner Auswickelung.❤
      Deine Worte könnten auch die meinen sein.❤
      Sei gesegnet durch die Liebe Gottes.❤

  9. HEILIGER GEIST, ws möchtest Du, das ich sage und zu wem?
    Heute will ich achtsam Worte wählen, die meinen Geist nicht beschmutzen.
    Ich bin nicht mein Körper.
    Ich bin so, wie GOTT mich .
    Ich bin REINER GEIST IN GOTTES GEIST.
    Heute will ich meine Kleinheit ablegen und mich Majestätisch Aufrichten.
    Danke Gottfried, danke Allen für unser gemeinsames Lernen und Lehren.❤

  10. Lieber Gottfried , danke für deine Ehrlichkeit das hat mich heute tief berührt . Auch ich entdecke Kleinheiten in mir und ich merke das ich mich derer schäme , ich habe sie dem Heiligen Geist übergeben und fühle mich freier. Ich hoffe du sprichst diesen Podcast weiter, seit dem wache ich morgens auf und bin schon in einer Vorfreude dieses zu hören
    Ich danke dir von Herzen und ich segne uns alle durch die Liebe Gottes
    🌺
    Ich habe deinen Hund heute garnicht im Hintergrund gehört ich finde es so schön ihn zu hören das hat sowas gemütliches

  11. Danke ❤️ich will meine Kleinheit aufgeben.Der Frieden Gottes ist alles was ich will.Namaste Ihr Geliebten.🙏❤️🙏❤️🙏❤️🙏

  12. … Gestern war ich an der Wasserquelle hier holen wir immer frisches Quellwasser und auch fehlte ich, ICH will meine Kleinheit aufgeben… 😉

  13. Danke, lieber Gottfried, für Deine Unermüdlichkeit und Ehrlichkeit. 🙏🏻💞 Ich will meine Kleinheit auch aufgeben. Einen gesegneten Tag allen hier 🙌🏻🌈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.