Tageslektion 212

Nicht die Form der Inhalt ist wichtig

Unsere Aufgabe, Vergebung zu praktizieren, erfordert regelmäßige Übung. Es ist notwendig, den Geist zur Ruhe zu bringen und zum Beobachter der Gedanken und Gefühle zu werden. Die Stimme der Vergebung führt uns auf allen Wegen. Nehmen wir an, du befindest dich in einer Situation, in der du einen Gebrauchtwagen kaufen möchten. Du willst sicher sein, dass es sich um einen guten Kauf und nicht um einen Schrotthaufen handelt, und das ist eine Herausforderung, denn du hast keine Ahnung von Mechanik. Dir gefallen zwei Autos, aber eines scheint besser zu sein, weil er neuer ist. Logik und Vernunft sagt dir, dass das neuere Modell die bessere Wahl ist. Sogar dein Mechaniker bestätigt nach einer kurzen Überprüfung das Offensichtliche.

Doch irgendwo in deinem Bauch ist ein subtiles, nagendes Gefühl, dass mit dem neueren Modell irgendetwas nicht zu stimmen scheint. Was würdest du tun? Es macht Sinn, den eigenen Willen loszulassen und sich an seine Aufgabe, die Vergebung zu erinnern, um dadurch klaren Geistes zu werden und einen Kauf zu tätigen, den alle Anwesenden glücklich macht. Ich selbst würde dann folgende Einladung an den Heiligen Geist richten: Mach Du das! Er wird uns jede Entscheidung abnehmen. Das ist Vergebung.

5 Antworten

  1. Liebe Gabi und Helga Stachon ,
    ich kann euren Worten nur zustimmen , ich sehe
    es genau so ! Gottfried ist ein wunderberer
    Lehrer und dazu ist er noch humorvoll,der
    mich immer wiederzum lachen bringt .lch
    freue mich jeden Morgen auf die Tageslektion !
    Ich verstehe zwar nicht alles , aber immer mehr!
    Euch allen einen schönen Sonntag und viele
    liebe Grüsse von Ursula

  2. Lieber Gottfried, ich fühle es wie Helga , Jesus ist voller Freude , einen so glücklichen Lehrer an seiner Seite zu haben , und ich bin es auch , du hast die Gabe diesen Kurs so zu vermitteln , das ich ihn immer besser verstehe und ich das Gefühl habe , ich bin nicht mehr alleine.
    Ich danke dir von Herzen für deine Hingabe

    Namaste 🦋

  3. Seitdem ich übe, in jedem Augenblick liebevoll vergebend auf alles zu schauen, bin ich in einem Zustand des SEINS, des Friedens der Stille und Ruhe in mir.❤
    Mir fällt es dann oft nicht leicht, ins TUN zu kommen, um meine Alltagspflichten zu erledigen.Vieles verliert dann an Bedeutung für mich.Trotzdem muss ja einiges getan werden. Mir hilft dann sehr, in die Natur zu gehen und mich zu erden .❤
    Voller Freude und Dankbarkeit fühle ich oft, dass ich immer mehr in dem Zustand der GEGENWART GOTTES BIN.❤
    Danke, lieber Gottfried für deine so sanfte, geduldige Unterstützung.Jesus ist voller Freude, einen so tollen Lehrer wie dich an seiner Seite zu haben.❤

    1. Liebe Helga 💛🙏
      ich gehe mit deinen Worten sehr
      in Resonanz und fühle es genauso.
      Oft denke ich, das ich das geschrieben
      haben könnte. Tiefe Freude erfüllt mich dann
      besonders. Danke.
      Danke Gottfried.
      Danke an alle.
      Eins in Gott.
      🙏💛💫🕊
      Namaste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.