Tageslektion 204

Ein guter Plan, um auszunüchtern

„Wenn du wüsstest, wer auf deinem Weg, den du gewählt hast, ständig neben dir geht, hättest du nie mehr Angst oder Zweifel“. Ein Kurs in Wundern.

Es gibt eine Zeit, in der wir weinen, uns verarbeiten und durch einige der Verletzungen des Lebens hindurch gehen werden, es gibt jedoch auch eine Zeit, in der wir aufstehen, uns “ausnüchtern” und vorwärts gehen müssen.

Ein gesundes Beispiel dafür, dass diese beiden Ansätze zusammenwirken, kann man sich vorstellen, wenn wir einen Arbeitsplatz oder einen geliebten Menschen verloren haben und uns völlig am Boden zerstört fühlen. Nach einem solchen Verlust könnten wir uns Zeit nehmen, die Trauer anzunehmen, sie zu verarbeiten und schließlich die tieferen Themen und Botschaften hinter einer solchen Erfahrung zu betrachten. Dann sollten wir uns auch Zeit nehmen, um für Erneuerung und Inspiration zu beten, vielleicht eine Beratung erhalten, um dann voranzukommen – in ein neues Leben.

Es spielt keine Rolle, an welchem Punkt wir zu sein scheinen, wisse, dass das göttliche Licht immer noch in dir leuchtet und du es jederzeit nutzen kannst, um all das unerledigte und schmerzhafte Hinwegleuchten zu lassen.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.