Tageslektion 20

Wundergesinnte sind empfänglich

Der grundlegende Unterschied zwischen dem gewöhnlichen Ego, das die meiste Zeit unser gesamtes Denken umfasst, und dem Wundergesinnten ist, dass das gewöhnliche Ego ein Projektor ist. Der Wundergesinnte ist eher „empfänglich“. Er sieht einfach. Er ist einfach.

Im Heiligen Augenblick, wenn die Zeit ihre unaufhörlichen Fluten anhält, sehen wir wahrhaftig. Der wundertätige Geist sieht ohne die Verunreinigungen des Egos – ohne etwas auf die Welt zu projizieren. Wir können nicht gleichzeitig empfänglich sein und projizieren.

Der letztendliche Zweck der Projektion ist immer, die Schuld loszuwerden -EKIW

Wenn wir uns nicht schuldig fühlen würden, würden wir nicht projizieren. Schuldgefühle stehen unserer Erinnerung an Gott im Weg, also versuchen wir, sie loszuwerden, indem wir sie nach außen projizieren. Heute wollen wir wirklich sehen und alle Schuldgedanken dadurch hinwegleuchten.

8 Antworten

  1. Ich habe heute nur geübt Entschlossenheit zum hinschauen und jetzt nochmal den Text von Dir durchgelesen oben und so ne Erleichterung gefuehlt und war geschüttelt vom weinen….. 😌😌Tiefen Entspannt
    Danke

  2. Danke unser Heiliger Freund Gottfried für all die wunderbaren und unsagbar hilfreichen Inhalte, die du uns hier jeden Tag zur Verfügung stellst. Es schürt die Freude am Kurs für mich und hilft wirklich richtig gut bei der Selbsterkenntis und dabei, mich immerwieder aufs Neue auszurichten. Einen gesegneten Tag in Gottes Liebe Dir<3!!!

  3. Lieber Gottfried, jetzt fällt mir gerade auf, darf ich Dir einen Rat als Freund geben, dann schau mal genau hin wo du mit deinen genannten Bücher und Speaker im Urteil bist.
    Wenn das so sein sollte , weißt du ja was zu tun ist.

    Liebe Grüße Simon Johannes

    Ach, und mir ist gerade in Erinnerung gekommen, das mein erstes Buch „Kraft der Gedanken, der Weg zum positiven Denken war, Das Buch lag auf einer Gartenmauer zum verschenken.
    Und hat mich erst recht in meine Krise geführt, weil ich plötzlich Angst vor meinen eigenen Gedanken bekam.

  4. Hallo, für mich waren die Bücher mit Bestellungen beim Universum der Tüöffner für den EKIW. Weil nicht alles klappte wie ich es bestellte suchte ich den Grund dafür.
    Zuerst gelangte ich zu Chuck Spezzano dann Robert Bett und Veit Lindau.

    Bei allen dreien tauche irgendwie immer wieder der Kurs in Wunder auf.

    Ja , alles was uns an Symbolen umgibt ist ja neutral.
    Entweder gebe ich den Wert den ich darin sehen will, oder lasse meine Sicht vom heiligen Geist berichtigen.
    Ja , der heilige Geist berichtigt alles soweit das es mir dienlich ist.
    Nichts wegschmeißen, was ja auch eine Form von Widerstand ist annehmen und den heiligen Geist um Heilung bitten.

    Gesegneten Tag euch allen.
    Simon Johannes

  5. Guten Morgen liebe Seelengeschwister,
    ich danke für die täglichen Lektionen lieber Gottfried..
    Um mich ständig zu erinnern wer wir wirklich sind habe ich eine Mind Bell App installiert, die jede Virtelstunde einen lauten satten Klang einer Klangschale abspielt. Der führt nicht selten zu verwunderten Blicken meiner lieben Mitmenschen. Allen einen wunderschönen Tag. Liebe Grüße Petra

  6. Ich bin entschlossen zu sehen.
    Ich bin entschlossen mir immer wieder meine Gedanken anzusehen und diese bei
    Ego Erkenntnis umzukehren.
    Ich bin entschlossen zu üben.
    Ich bin entschlossen zu LIEBEN.

    Wünsche allen einen schönen liebevollen Tag 💞
    Danke Gottfried für deine Tiefe, die du mit uns teilst. Liebe dehnt sich darin aus und vermehrt sich.

  7. Guten mooorgen Ihr Lieben liebende von💖ich bin entschlossen zu sehen in jedem die Liebe das Licht danke Jesus dass Du mit mir uebst und mein Weckruf bist danke 🤣euch allen einen entschlossenen Tag im Sehen 🥰

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.