Tageslektion 196

Das goldene Kreuz hilft auch nicht weiter

Wenn wir uns mit unserer Seele und mit dem Geist identifizieren, werden wir frei von körperlicher Begrenzung und können dann den Körper und die Welt nutzen, um der Menschheit zu helfen, aus dem Albtraum der Begrenzung zu erwachen.

Da unsere Brüder und Schwestern glauben, dass auch sie begrenzte Wesen sind, besteht unsere Aufgabe auf der Erde darin zu lernen, unser wahres, unbegrenztes Selbst wahrzunehmen und uns mit ihm zu identifizieren und anderen dabei zu helfen, dasselbe zu tun – nicht so sehr durch Unterweisung, sondern dadurch, dass wir ihnen Liebe, Geduld, Respekt und urteilsfrei begegnen. Denn jedes Urteil, das wir fällen, verletzt uns selbst und hält unsere Mitmenschen gefangen. 

Indem wir uns dafür entscheiden, uns mit unserer unbegrenzten Seele statt mit unserem begrenzten Ego (das immer urteilt) zu identifizieren, können wir andere lehren, dass auch sie unbegrenzt sind.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.