Tageslektion 185

Erinnere dich an unser gemeinsames Ziel

Unsere Befreiung hängt davon ab, dass wir den Würgegriff des Egos aufgeben und lernen, ihn loszulassen, um zu unserem natürlichen Erbe, dem Einheitswillen, zu erwachen. Der vielleicht beeindruckendste Wesenszug des Egos ist seine absolut ungeteilte Hingabe an ein Ziel, nämlich die Aufrechterhaltung der Trennung und der totalen Autonomie von der Quelle, und das mit bemerkenswerter Effizienz. Je zufälliger das Chaos zu sein scheint, desto mehr gewinnt es an Stärke. Was für ein Vorteil, den es zu haben scheint!

Wir hingegen haben keine einzige fokussierte Vision und kein einziges Ziel, das mit dem des Egos vergleichbar wäre. Stattdessen schwanken wir unaufhörlich, sind uns unseres Ziels oder dessen, was wir wollen, überhaupt nicht sicher, und deshalb erleben wir Verwirrung, Inkonsistenz, Zweifel und Konflikte. Diese Unsicherheit können wir beenden, indem wir uns an das einheitliche Ziel, das jedes Lebewesen in sich trägt, erinnern: Wir wollen den Frieden Gottes!

5 Antworten

  1. Sobald wir verstanden haben, dass das was ist, u n s e r Weg zum Frieden ist, werden wir den Frieden erfahren können,
    nach dem wir suchen.
    Dieser Satz hat mich zutiefst berührt……
    Auch hier enden alle Worte.
    Aus: Nach dem Erwachen ist immer noch Montag von Gottfried Sumser
    Danke lieber Gottfried
    Danke liebe Silke

  2. Danke, Gottfried für die Erklärung von 185 KiW.
    „Ich will den Frieden Gottes“
    gelingt immer besser.
    Es ist manchmal noch die Angst da, etwas verlieren zu können..

  3. Danke lieber Gottfried du bist der Kanal Gottes der uns den Zugang zu der Lehre sehr einfach macht. Auch dein Buch ist genial. Ich schlage es einfach auf und die Antwort ist so leicht verständlich. Danke danke danke

  4. Ich will ein LICHT für diese Welt sein und sie erhellen.
    Ich will den FRIEDEN GOTTES in die Welt tragen.
    HEILIGER GEIST, hilf DU mir, diese Funktion zu erfüllen.
    Danke Gottfried für diesen wieder einmal wunderbaren Podcast.❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.