Tageslektion 183

Erfahre nur noch die Eine Antwort

Jeder Angriff oder jedes Urteil ist ein verdeckter Ruf nach Liebe, und unser Geben ist gleich Empfangen. Die Antwort des Heiligen Geistes ist auf beides die gleiche: Liebe, da er nur das Einssein erkennt, ist er unfähig, zwischen beiden zu unterscheiden. Das Einheitliche Selbst ist von unendlicher Liebe und Freude inspiriert und dehnt sich unendlich aus und da es weiß, dass es ganzheitlich und umfassend ist, existiert es unabhängig vom Verstand, das heißt außerhalb von Zeit und Raum.

Dieses Gewahrsein wird auf der Ebene der Welt durch die Mittel der Vergebung oder des gegenwärtigen Bewusstseins sowie in Zeiten intuitiver Führung und kreativer Inspiration erfahren. Sobald wir den Namen Gottes anrufen, werden alle anderen Namen und Symbole verschwinden, sodass nur noch unser Einheitsselbst übrigbleibt. Jeder, der sich dieser Vibration öffnet, macht die Erfahrung unendlicher Gegenwart der Liebe und Freude und keine Worte mehr möglich sind.

7 Antworten

  1. Wieder eine so hilfreiche Unterstützung von dir, Gottfried für die aktuelle Lektion. Ja, der Name Gottes wurde wirklich sehr in Missgunst gebracht. Da darf Jeder für sich schauen und Vergebung üben🙏
    Ich bin da „Gott sei Dank“ frei groß geworden. Ein wenig beneide ich dich um deinen Namen, Gottfried. Deine Bestimmung ist dir damit schon ganz offensichtlich mit in die Wiege gelegt worden. Danke, dass du das hier jeden Tag für uns tust!

  2. Ich spreche meinen Vater mit “ Abba“ an, Jesus hat IHN auch so angerufen. Jesus hat aramäisch gesprochen, Abba ist ein Kosename für Vater. Abba klingt sehr liebevoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.