Tageslektion 182

Individualität ist eine Täuschung

Der Wille des Egos ist sehr persönlich, bedingt, wertend, ausschließend, einschränkend und voreingenommen. Er wird durch Gedanken, Zeit und Emotionen erfahren. Da er die totale Kontrolle über seinen Zweck und seine Funktion behalten muss, um zu überleben, setzt er seine Eigenschaften geschickt ein, um sicherzustellen, dass wir in dem entmündigenden Kreislauf der Suche nach Vergnügen stecken bleiben, während wir versuchen, Schmerz zu vermeiden, und das alles nur, um unsere geschätzte Individualität zu erhalten!

Die Grundlage dieses Gedankensystems beruht auf der Vorstellung, dass Angriff und Verteidigung real sind, dass Geben ein Opfer oder ein Verlust ist und dass das Glück im außen zu finden ist. Unser persönlicher Wille (Ego) kann sich nicht vorstellen, dass irgendetwas von Wert wie Liebe, Frieden oder Freude jemals nur zunehmen könnte, wenn es geteilt wird. Es gibt unter Vorbehalt, das heißt, es gibt nur, um zu empfangen. Wenn wir stattdessen nach „Innen“ schauen, können wir die Quelle des Friedens finden, nach dem die Menschheit so sehr dürstet.

3 Antworten

  1. Jetzt bin ich doch etwas verwundert . Weil ich im Kurs in einer Lektion gelesen habe, das geben und empfangen zusammen gehören.

  2. Danke ❤Danke❤Danke❤zuhause in Gott.All Eins .Wir sind Alle Eins ohne Ausnahmeund zusammen erinnern Wir uns wieder an unseren Vater der auf uns wartet und uns liebt.❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.