Tageslektion 178

Mach dich der Welt zugänglich

Die Quelle schuf den unendlichen Zustand (Himmel oder Nirvana), der ewig und völlig unberührt von unserem vorübergehenden getrennten Zustand in Zeit und Raum ist. Als wir uns trennten, schliefen wir ein und begannen zu träumen. Unser Vereinigtes Selbst war, ist und wird immer Teil des unendlichen Zustands sein, auch wenn unsere irdische Evolution nur eine Traumerfahrung ist.

Die Welt, die wir sehen, scheint außerhalb und unabhängig von uns zu existieren. Jede Form von Angst, einschließlich Wut, Angriff, Mangel und Furcht sind allesamt projizierte Fragmente unseres Traums und können daher durch Erwachen geheilt werden. Solange wir jedoch glauben, dass dieser Traum real ist, ist unser Ego (der Träumer) der Produzent und Regisseur all unserer Theaterstücke auf der Weltbühne und alle Eigenschaften der Figuren Bestandteile der Psyche, des Träumers. Der Himmel ist nicht verschwunden und wird durch deine Bereitschaft, ihn zu erinnern, der Welt zugänglich.

10 Antworten

    1. Bist du der Giselher spirit? Sehr schön, hat mich auch ein wenig an meine Chorzeiten erinnert: „Gottes Liebe ist wie die Sonne, sie ist immer und überall da“.
      Danke.

  1. Lichtvolle Grüße an alle,
    ich und meine Lerneinheit (Körper) sind sehr berührt durch das was der Kurs uns lehrt. Selbst Urlaub hält mich davon nicht ab.
    Eines verstehe ich nicht so ganz, der Körper beginnt sich zu versteifen (Bewegung wird mehr und mehr eingeschränkt) , Gewichtszunahme und der Bauch ist völlig aufgebläht, der Energielevel steht auf Reserve. Dies kenne ich nicht von ihm.
    Ich gebe es in voller Bereitschaft an den Heiligen Geist ab. Doch es verstärkt sich.
    Was kann ich tun, oder besser, nicht tun?
    Ein Feedback wäre sehr hilfreich.
    Danke, danke, danke

    1. Mir hilft in solchen Situationen immer in mich zu gehen und mir mit Bestimmtheit zu sagen:“ Gott hat keinen Blähbauch, keine Versteifungen und keine Gewichtszunahme erschaffen. Es ist nicht wahr.“ Solange, bis ich es glaube…

  2. Ich will fühlen, mich erinnnern und in Erfahrung bringen,
    dass ich nur LIEBE bin.
    HEILIGER GEIST, ich trete zurück. Nur DIR will ich dienen .
    Führe DU mich in den HEILIGEN AUGENBLICK.
    JETZT.

  3. Hallo und herzlichen Dank. Gott ist nur die liebe und daher bin ich es auch. Mit der Gedanke habe ich gestern einen Freund in der Klinik besuchen wollen.unterwegs habe Radio angemacht.es war Nachrichten.ein Mädchen in Iserlohn wurde gewaltsam ermordet. Sie war mit ihrem Hund spazieren und wurde seit über eine Woche vermiest. Mir kamen Trauer, Wut und Hilflosigkeit hoch. ich habe so geweint. Dann kamen Gedanken. Da ich selbst sehr ängstlich bin und nie alleine in Wald gehe oder wo einsam ist. Und solche Fälle bestärken mich in meiner Angst. Nun ich weiß wo Angst ist ist keine Liebe. Danach habe Radio ausgeschaltet und angefangen diese Nachricht und Gedanken dem heiligen Geist zugeben, damit in meinem Geist heilt. Wie siehst du es lieber Gottfried. Wie verhält man sich richtig? Für mich als Mutter und Oma ist besonders schwer. Vielen lieben Dank. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.