Tageslektion 170

Welchem Ruf möchtest du folgen?

Alle unsere Gedanken, Worte, Emotionen und Handlungen sind entweder die der Liebe oder ein Ruf/Schrei nach Liebe. Aber allzu oft erlauben wir unserem Ego diese Gedanken, Worte, Emotionen und Handlungen falsch in etwas anderes als Liebe zu übersetzen. Wir greifen stattdessen an, weil wir nicht gelernt haben, was unsere Projektionen, die wir als Bedrohung empfinden sind.

Wenn wir jedoch lernen, bei der Übersetzung solcher Dinge auf den Geist Gottes in unserem Herzen und in unserer Seele zu hören, würden wir erkennen, dass „Gottes sanfte Stimme zu uns allen über den ganzen Tag hindurch spricht”. Sie sagt uns immer wieder nur das eine: “Ich liebe dich… komm nach Hause, in dir gibt es nichts Schlechtes oder Grausames”.

Leider neigt unser Ego dazu, die uns von Gott gesandten Botschaften zu entführen, wobei ihr spiritueller Inhalt verloren geht. In der Regel gelingt es dem Ego, uns auszutricksen, sodass wir unsere intuitiven Botschaften buchstäblich auf der Grundlage des Angriffs – statt der Liebe interpretieren. Das muss nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.