Tageslektion 155

Lass das Licht vorangehen

Anstatt die Macht dieser Scheinwelt völlig zu negieren – was von asketischen Einzelpersonen und Gruppen seit Anbeginn der Zeit versucht wurde – haben wir nun eine bessere Gelegenheit, die Wahrheit zu erkennen, und die Illusion zu respektieren.

Das bedeutet, dass, obwohl diese Welt nicht real ist und keine Macht über uns hat, solange wir uns mit einem physischen Körper identifizieren, ein bedeutender Teil von uns immer noch an die Macht dieser Illusion glaubt. Deshalb sollten wir unsere menschlichen Probleme und Bedürfnisse respektieren. Demgemäß lehrt Christus in EKIW mit Mitgefühl und Geduld, dass, obwohl die Welt und unser menschlicher Körper nicht real sind, wir dennoch eine Schmerztablette nehmen sollten, wenn wir Kopfschmerzen haben. Wir müssen uns in nichts entsagen, wenn wir den Weg der Wahrheit gehen.

Sobald uns das Licht vorausgeht und wir dieses immer wieder einladen, die Führung zu übernehmen, werden wir von einer solchen Klarheit erfüllt, durch die wir in jedem Augenblick absolut sicher wissen, was zu tun ist. Illusionen können uns dann nicht mehr ablenken, denn wir haben damit aufgehört, uns immer wieder selbst zu verletzen. 

Dann lernen wir unsere Prioritäten richtig zu setzen, und können auch unsere menschlichen Bedürfnisse befriedigen, ohne die Fähigkeit aus den Augen zu verlieren, den Geist unserer Fehlwahrnehmungen zu heilen – und damit sowohl unseren Körper als auch unsere Seele zu nähren.

Eine Antwort

  1. Ein bisschen wie durch die Hintertür…. Kopfschmerzen…. Dann die Pille…. Kopfschmerzen weg…. Alles Illusion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.