Tageslektion 132

Es ist unwahrscheinlich, dass wir uns immer dazu inspiriert fühlen, der Welt oder denjenigen, die uns Missbrauchen zu danken und ihnen Liebe zu schenken, aber je verantwortungsbewusster wir werden, desto wahrscheinlicher wird dies. Wir beschleunigen dieses Bewusstsein, indem wir Vergebung praktizieren, da dies jeden von seinem Vertrag entbindet, bestimmte Rollen in unserem Albtraum zu spielen.

Auch wenn andere Menschen weiterhin zu uns kommen, um ihre Rolle in diesem Traum auszuagieren, steht es uns frei, “weiterzumachen” und stattdessen einen glücklichen Traum zu erleben.

Jesus bittet uns, Verantwortung für das zu übernehmen, was wir sehen, denn es erfordert, Verantwortung für das zu übernehmen, was wir denken und glauben – hauptsächlich über uns selbst – aber auch für das, was wir auf andere projizieren. Sobald wir anerkennen, dass unsere bisherigen Gedanken und Überzeugungen in Wirklichkeit Fehler waren, öffnet uns das die Tür zu einer neuen Entscheidung. Und diese Entscheidung führt uns in eine neue Welt des Lichts, wo alle unsere Konzepte und Ängste enden.

Eine Antwort

  1. Hart ( sagt Ego) , doch wahr

    Vergebung
    ist angesagt.

    Lasst zns in Austausch bleiben,
    Brüder und Schwestern!

    Liebe Grüße

    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.