Tageslektion 78

Wenn wir uns für das Ewige als unseren Lehrer, Führer und Heiler entscheiden, wird unser Leben mit dem Geist Gottes in Einklang gebracht. Wenn wir in Ausrichtung und Übereinstimmung mit dem Bewusstsein Gottes leben, wirken die Welt und all ihre Begrenzungen nicht mehr in gleicher Weise auf uns ein. Alles nimmt eine andere Bedeutung an, weil sich unsere Wahrnehmung verändert hat, vom Trennen zum Verbinden, vom Grollen zum Wunderwirkenden.

Wir fühlen uns nicht mehr gezwungen, unser Leben zu schützen oder Abwehrmechanismen einzusetzen, um unser Ichlein (oder falsches Selbst) zu beschützen, weil wir uns an unser unschuldiges und wahres Selbst erinnern. Auch fühlen wir nicht mehr das Bedürfnis, uns zu erklären oder zu rechtfertigen, weil wir in unserem Herzen wissen, dass das, was wir tun, nicht aus eigenem Antrieb (oder aus dem individuellen Selbst) geschieht, sondern dass der Geist Gottes durch uns wirkt. Und es mangelt uns nie an Sicherheit, weil wir im Licht der Liebe wandeln.

Um euch herum schweben liebevoll Engel, um alle verdunkelten Gedanken von [Schmerz und Hass] fernzuhalten und das Licht dort zu halten, wo es eingetreten ist. Deine Fußabdrücke erhellen die Welt, denn wo du wandelst, geht Vergebung gerne mit dir. -Ein Kurs in Wundern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.