Tageslektion 47

Beziehe dich auf das, was dich stärkt

Im Gleichnis vom verlorenen Sohn sagt der Vater nichts darüber, wohin der Sohn gegangen ist, was er getan hat oder in welcher Art von Illusion er sich verfangen hat. Wir alle kommen in die Welt und verfangen uns dann in einer Vielzahl von Illusionen. Es spielt keine Rolle, wohin wir gingen, was wir tun oder in welcher Illusion wir gefangen sind. Das Einzige, was zählt, ist, dass wir aufwachen und wieder nach Hause kommen. Kinder werden nicht bestraft, weil sie schlafen und während sie schlafen, schlechte Träume haben. Sie werden einfach sanft daran erinnert, hey, der Traum ist vorbei.

Gott hat uns nicht verurteilt. Wir brauchen uns deshalb auch nicht selbst zu verurteilen. Die Vergangenheit war, was sie war, und das Beste, was wir mit ihr tun können, ist, sie nicht in die Gegenwart zu ziehen. Die Gegenwart ist der Ort des Himmels. Die Gegenwart ist der Ort des Eins Seins, der Stärke und der Freude. Wenn die Idee der Schuld in meinem eigenen Geist ist, dann ist dort auch die Erlösung. Genau diese wollen wir heute finden, indem wir uns auf die Stärke Gottes beziehen.

11 Antworten

  1. Danke für den wundervollen Segen aus dem 7. Jahrhundert, er hat mich tief bewegt und beglückt. Ein sehr schönes Geschenk!
    Die humorige Einlage: „glücklicher Geist“ 2G, ist so eine schöne Transformation, ich habe sie ausgesprochen wohltuend empfunden.
    Humor ist eine Quelle, die zur geistigen Gesundheit gehört, finde ich.
    Danke!

  2. Was für ein Segen dieser Segen aus dem 7. Jahrhundert……. Ich habe ihn auch hier zu Hause bei mir liegen, und Danke 🙏🏻 dir sehr für diese schöne Erinnerung. 🙏🏻
    Übrigens noch eine kleine Anmerkung zu deinem Podcast vor ein paar Tagen, über deinem humorvollen Hinweis der 2G Regel.
    Bitte behalte deinen göttlichen Humor. Ich mag es wenn du den Humor mit in die Lektionen bringst. 👍😁 Wer das falsch einordnet hat sicher noch eine Menge zu vergeben. Lg. Sabine/ Berlin 🙋‍♀️

  3. DANKE!
    Es gibt keine Worte, um DAS auszudrücken was ich jetzt erleben, erfahren darf.
    Danke für dein Teilen des Nahuatl – Segens… so kraftvoll berührend und liebevoll.
    Ebenso wie du uns mit dem EKIW begleitest. Ein tägliches kostbares Geschenk.
    DANKE!!!
    Namaste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.