Tageslektion 282

Schenke Wunder

Es gibt niemanden, der sich mit dem universellen Lehrplan beschäftigt, der nicht schon einmal nach mehr Frieden in seinem Leben gesucht hat. Konflikt mit anderen fühlt sich einfach nicht gut an. Und doch begegnen wir den Menschen, die scheinbar regelmäßig den Konflikt suchen. Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass wir Frieden nur dann wirklich schätzen können, wenn wir in der Lage sind, zu vergleichen, wie er sich mit seinem Gegenteil anfühlt. Ich glaube nicht, dass Konflikte uns besuchen, um uns zu umgarnen oder zu strafen, sondern um uns eine Gelegenheit zu geben, auf eine andere Art und Weise das Leben zu erfahren, zu demonstrieren. Wir sind sowohl die Lehrer als auch die Schüler auf dieser Reise. Frieden zu demonstrieren, versetzt uns definitiv in die Rolle des Lehrers.

Es gibt zwei Stimmen in unseren Köpfen. Die eine gehört dem Ichlein, das heißt der Angst. Die andere gehört dem Heiligen Geist, der Liebe ist. Welche hat deine Aufmerksamkeit am häufigsten? Bist du mit deinem Leben zufrieden? Wenn nicht, dann liegt es in deiner Verantwortung, eine andere Wahl zu treffen. Du und ich sind die Wundermacher. Und jedes Mal, wenn wir eine andere Wahl treffen, profitieren so viele davon. Steht das heute auf deiner Agenda?

Ein Wunder zu schaffen ist kein Geheimnis. Es ist so nah wie der nächste Gedanke, den wir haben.

8 Antworten

  1. Viel zu viele Seelen vergeuden Zeit und Energie damit, alle andern für die Missstände der Welt verantwortlich zu machen, anstatt zu erkennen, dass sie etwas daran ändern können, wenn sie bei sich selbst anfangen. Beginne damit, dein eigenes Haus in Ordnung zu bringen. Wenn ein Stein in die Mitte eines Teiches geworfen wird, breiten sich die Wellen immer weiter aus. Sie nehmen aber von dem Stein in der Mitte ihren Anfang. Beginne bei dir selbst; dann kannst du Frieden, Liebe, Harmonie und Verständnis auf alle Seelen um dich her ausstrahlen. Beginne jetzt zu handeln.

    Du sehnst dich nach einer besseren Welt; dann tu etwas dazu, nicht indem du mit dem Finger auf alle anderen zeigst, sondern indem du den Blick nach innen wendest, dein Herz befragst, deine eigenen Fehler berichtigst und die Antwort in dir selbst findest. Dann kannst du hinausgehen, um deinem Nächsten und all den Seelen, mit denen du in Berührung kommst, eine wirkliche Hilfe zu sein. Die Veränderung beginnt beim Einzelnen, dann breitet sie sich in der Gemeinschaft aus, in der Stadt, im Land und in der Welt. Eileen Caddy Herzenstüren

    Danke, Gottfried für immer wieder wahren Sätze von dir !
    Danke, Danke, Danke !

  2. Die LIEBE will bleiben 💜 Dankeschön lieber Gottfried für die großartige Unterstützung sich IHRER in jeden gegenwärtigen Moment bewusst zu sein 😇

  3. Danke lieber Gottfried 💛🙏
    Ich entscheide mich für Wunder.
    Ich entscheide mich für Frieden.
    Immer wieder, auch wenn das Ego mir Angst machen will, ich entscheide mich für Licht und Liebe, Freiheit und Frieden, Fülle und Freude.
    Ich bin dankbar, sanft und friedvoll.
    Ich bin Liebe.
    💗🙏💗🕊
    Namaste

  4. 😉von Augenblick zu Augenblick JA fuer Euch heute Allen einen gesegneten Freudvollen Tag voller lebendiger Liebe 🥰Ja ich will glueckseelig SEIN und lasse die Freude im 💞auf💐bluehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.