Tageslektion 27

Beginne zu sehen

Ein heiliger Augenblick ist jeder Moment, in dem ich mich selbst nicht als getrennt betrachte, weil ich nicht urteile, sondern mich stattdessen entschlossen habe zu sehen. Wirkliche Heilung funktioniert, wenn der Therapeut nicht über seinen Klienten urteilt, sondern ihn als Eins mit sich sieht.

Es gibt natürlich Unterschiede in der Form, aber nicht im Inhalt. Gott zieht niemanden einem anderen vor. Warum sagen wir die Dinge nicht einfach so, wie sie sind? Wir sind eins.

Unsere Gedanken können die niedere oder körperliche Ebene der Erfahrung oder die höhere oder geistige Ebene der Erfahrung darstellen. Das eine schafft das Physische, das andere das Geistige. Was wir erschaffen, hängt davon ab, durch welche Quelle wir sehen, die eine beinhaltet absolute Befreiung, die andere bestätigt unsere Blindheit.

7 Antworten

  1. Heut nacht und jetzt tauchen Ängste auf. Daraufhin habe ich heute morgen noch 1mal die gestrige Lektion gemacht, auch weil ich dachte, DIESE Ängste hab ich gestern so nicht betrachtet. Danach podcast gehört u. dann die heutige Lektion. Ist das so im Sinne des Aufbaus?

  2. Vor allem will ich sehen, ich will zurücktreten, all meinen Bildern, die ich gemacht habe jegliche Bedeutung entziehen, ich weise meinen Geist an mir vom VATER, dem HEILIGEN AUGENBLICK alles neu zeigen zu lassen, denn vor allem will ich sehen❣️
    Tief berührt entschwindet alles im HERZEN der LIEBE. Danke, danke❣️

  3. Ich will heilen.
    Nichts da draußen ist falsch.
    Der wahre Wunsch ist alle Bilder der Trübung, den Kleber, die Muster, die Illusion loszulassen……..und VOR ALLEM SCHAUEN, als glücklicher Schüler.

    Dankeschön Gottfried.

    Erinnern wir uns in Freude in der Lektion. 💞

  4. Danke lieber Bruder❤danke Ihr lieben Brüder und Schwestern für die gemeinsame Heilung.Wir sind All Eins verbunden im Geiste Gottes.🙏Vor allem will ich sehen.Danke für diesen heiligen Augenblick.Namaste.👏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.