Tageslektion 216

Wir sind immer noch keine Körper. Wir sind immer noch frei.

So sehr wir auch denken mögen, dass Frieden eine einfache Entscheidung ist, so ist sie es in Wirklichkeit nicht – zumindest nicht, solange wir uns noch für Körper halten. Weil der begrenzte, sterbliche menschliche Körper eine Manifestation und Widerspiegelung unseres begrenzten Egos und nicht unserer unbegrenzten Seele ist, bedeutet z. B. krank sein, sich mit einem Körper zu identifizieren. Und sich mit einem Körper zu identifizieren, bedeutet, sich mit unserem Ego zu identifizieren.

Unsere Identifikation mit dem Körper geben dem Ego die Illusion der Wirklichkeit. Deshalb bedeutet für das Ego unsere Heilung durch Vergebung den Tod. Und wenn wir uns mit dem Ego identifizieren, haben wir eine unbewusste Angst vor Heilung, weil wir sie (wie das Ego) mit dem Tod in Verbindung bringen.

Wir erfahren all das, was wir erfahren auf der unbewussten Ebene der Schuld, die dazu führt, dass wir angreifen und wir dadurch uns selbst all das zufügen, was wir erleben.

Wenn wir darüber hinaus unsere Erwartungen auf andere wahr machen, droht ein neuer Konflikt, der uns in ständige Trennung führt. In Wahrheit wollen wir von der Welt nichts, also lassen wir sie los, um zu erkennen, was wir wirklich wollen: Den Frieden des „Ewigen“. 

“Ist Heilung beängstigend? Für viele, ja”… Ein Kurs in Wundern

4 Antworten

  1. LIEBER Gottfried🔆

    Durch Ein Kurs in Wundern – Durch Dich
    – bin ich jetzt in meinem Verständnis, …. genau hier:
    Der Körper ist grundsätzlich ein neutrales „Ding“. Wir haben zu wählen, ob der Körper ein Instrument des Egos ist, oder ob der Körper der Kommunikation dient.
    Wir sind in diesem Traum:
    haben den Körper;
    leben unsere Wahrnehmung,
    um heilen zu können und ganz zu GOTT kommen zu können. Dann dient alles nur noch der Wahrnehmung-Erkenntnis, „was eigentlich los ist“ und Vergebung und Heilung braucht. – Und wir bitten 🙏 GOTT.
    Wenn wir soweit sind, ist alles DER HEILIGEN Kommunikation dienend und wir leben unser Leben, das glücklich und erfüllend ist, weil es gesegnet ist und dem GESEGNETEN LEBEN dient.
    Bitte, LIEBER Gottfried: Ist mein Standpunkt RICHTIG so?
    Bitte, LIEBER Gottfried, führe mich ins RICHTIGE.
    Übrigens habe ich heute Nacht wieder mit Dir – Deinen Podcasts – Lektionen verbracht – Echt Wundervoll🔆‼️ ♾Vielen Dank für Deine Arbeit, für Dein Wirken‼️
    Segnende Grüße, Kirsten

  2. Wusch wasne Be Frei Ung. Fuer Alle in meinem Geist.
    Da wo ich Jetzt bin bin ich am liebsten das was ich Jetzt tue. Tue ich am Liebsten
    Immer nur JETZT von Jetzt ins JETZT
    Alles was war is scho rum ums Eck 🤣🙋

  3. Danke! Danke! Danke!
    Ich bin kein Körper. ICH BIN FREI.
    Ich will heilen!
    Ich bin ein lebendiger Christusgeist und befinde mich jetzt in der Erfahrung dessen.
    Ich will und ich werde mich daran gewöhnen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.