Tageslektion 212

Wir haben nur eine Aufgabe hier, die uns frei und glücklich macht

Immer wenn wir über andere Urteilen oder uns etwas Wünschen, verhalten wir uns wie ein Bettler an der reich gedeckten Tafel Gottes.

Wie können wir mit dieser Tatsache leben? Eines der ersten hilfreichen Dinge, die man anerkennen sollte, ist, dass wir ständig und gleichzeitig zwei Stimmen in unseren Köpfen erleben. Die eine ist immer laut, sehr negativ und ziemlich destruktiv, und leider spricht sie zuerst. Dies ist die Stimme des Egos. Sie ist diejenige, die für unsere geschmacklosen Gedanken und Handlungen verantwortlich ist.

Die andere Stimme, die wir hören werden, aber nur, wenn wir uns entscheiden, sie zu hören, ist sehr leise, sehr freundlich, sehr liebevoll, und vor allem spricht sie die Wahrheit. Das ist die Stimme des Heiligen Geistes, der Gottes Vertreter in dieser Welt der Illusionen ist, die unsere Egos geschaffen haben.

Sicherlich ist die Entscheidung, auf die liebevolle Stimme des Heiligen Geistes in unserem Geist zu hören, vorzuziehen. Es ist definitiv das Vernünftigste. Da es jedoch im Allgemeinen nicht die erste Stimme ist, die wir hören, werden wir überrumpelt. Und dann werden wir abgelenkt. Wir lassen uns so leicht ablenken. Und ehe wir uns versehen, urteilen wir über den Anwesenden oder schlimmer noch, wir kritisieren ihn hörbar. Natürlich entspricht das, was wir denken oder sagen, nicht der Wahrheit über denjenigen, der vor uns steht. Wir haben bereits festgestellt, dass das, was wir sagen oder denken, nur zeigt, wer wir sind. In diesem Moment.

Wir können stattdessen die Vergebung darauf ruhen lassen und unsere einzige Aufgabe, die wir hier haben, damit erfüllen.

Eine Antwort

  1. Sooo einfach sooo genial das Goettliche in Dir segnet das Goettliche in mir Wahrheit wie Fuehlst Du Dich Jetzt an
    Freude zeige Dich danke 🙏👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.