Tageslektion 193

Alles ist bestens für deine Erlösung vorbereitet

Das Ego kann nicht einmal ansatzweise ahnen, dass wir tatsächlich unsere eigene Realität erschaffen, einschließlich tragischer Katastrophen, und zwar durch den psychologischen Mechanismus der Projektion (noch einmal: Projektion erzeugt Wahrnehmung). Das Ego wird niemals die Verantwortung für die Erschaffung der Traumwelt übernehmen und wird Schuld und Schuldgefühle immer außerhalb von sich selbst projizieren, d. h. auf andere Menschen, Orte, Umstände, Ereignisse oder sogar auf die Quelle selbst.

Was der eine für „gut“ hält, hält der andere für „schlecht“. Und was zu einem bestimmten Zeitpunkt ein „gutes“ (korrektes) Urteil war, kann zu einem anderen Zeitpunkt als „schlechtes“ (fehlerhaftes) Urteil wahrgenommen werden. Das Urteil des Egos ist wankelmütig und völlig unzuverlässig und deshalb gefährlich. Und es ist vor allen Dingen keine Liebe! Wir müssen lernen, dass dies alles auf Nichtvergebung beruht und folglich aufgefordert werden, Vergebung in allen Dingen zu praktizieren: Ich will vergeben, und dieses wird verschwinden. Die Welt ist dann nicht mehr unser Feind, denn wir haben beschlossen, dass wir ihr Freund sind.

14 Antworten

  1. Danke lieber Gottfried für dein so sein . Das was du heute gesagt hast , hat mich wieder ein Stück weiter gebracht , ich finde deine Ehrlichkeit über die Dinge die du erlebt hast zu sprechen , ganz wunderbar , das macht Mut , vielen Dank 🙏🏻

    Fühle dich umarmt
    💫Gaby

  2. Ja, ich danke Dir, Gottfried, auch für die Erklärung des Kurses und wie ich ins TUN komme.
    Gerade das tun ist für mich wichtig .
    Eine gute Freundin wollte mir klar machen, dass wir den kurs nur mit Jesus machen, nicht ins Tun kommen sollen.
    Nein, für mich nicht

    Ein Bekannter warf mir kürzlich vor, ich würde Gottfried als Vorturner , als Guru nehmen und keine eigene Meinung haben ….auch das ein bedeutungsloses Urteil

    Ich bin froh, den Kurs gefunden zu haben .
    Danke, heiliger Geist!

    Sonnige Grüße
    Petra

  3. Lieber Gottfried ich danke dir .Ich bin schon seit Wochen in dieser Wut und Ablehnung daß ich den Kurs schon aufgeben wollte, wohlwissend das er die Wahrheit lehrt. Du hast mir durch dein Beispiel gezeigt dass Aufgeben keine Option ist und ich da durch muss um das Leid zu beenden
    Vielen Dank 🥰

  4. Danke lieber Gottfried für deine standhafte und kompromisslose Liebe in der du uns den Kurs übermittelt. Ich kann jedes Wort nur unterstreichen 🙏💖😇

  5. Ich will mir selbst und der Welt den ganzen uralten, leidvollen, bedeutungslosen Blödsinn vergeben. Hl. Geist, hilf mir, die Lektionen als Lektionen zu erkennen. Mir der vergebungsbedürftigen Gedanken bewusst zu werden. Z.b. was ich grad an Corinna geschrieben hab. Fühlt sich nicht nach himmlischem Frieden an. Ich vergebe mir und will dies anders sehen. (Dass nichts zu tun ist im außen,?)
    Danke, dass ich mit euch allen in dieser wunderbaren Schule sein darf.
    Danke Gottfried und Silke für euer hilfreiches Dasein.😊😍

  6. Danke geliebter Gottfried und Silke für Euer Sein und die wertvolle Begleitung des Kurses in Wundern.❤Danke Allen im Klassenzimmer der Liebe.Bleiben wir dran und erfahren so die Freude das Glück die Schönheit.Wir sind Liebe.Dehnen wir es in die Welt hinaus.🙏

  7. Ich kann mir gut vorstellen, warum es gestern besonders schwer war die Worte von dir zu verdauen, lieber Gottfried. Das ist genau der Punkt, an dem ich seit einem Jahr arbeite.
    Ich kann nur sagen: Es wird leichter!
    Ich hab vor 13 Jahren den Kurs auch wieder weg gepackt und hab ihn in der Zeit sogar schon mal verschenkt. Doch die Person, wollte ihn nach einiger Zeit wieder los werden, sodass er wieder bei mir im Regal stand😅Ab da hab ich mir gesagt: Ich fange ihn erst wieder an, wenn ich EINEN finde, der ihn mir erklärt.
    Gottfried brauchte dann 2 Jahre bis ER zu mir fand. Und ich bin so froh, dass das passiert ist. Jetzt bin ich seit über einem Jahr wieder mit dabei und in dieser Zeit sind so viele Wunder passiert. Ich durfte so viel lernen und erkennen durch den Kurs. Gottfried berührt täglich mein Herz und ich spüre, dass da die Wahrheit spricht❤Danke❤Danke ❤Danke❤

    1. Nettes Beispiel projizierter Gedanken, liebe Corinna 🙂…
      „Gottfried brauchte zwei Jahre, bevor er zu mir fand…“
      Danke für die Lernhilfe🙃

      1. Liebe Klara, danke für deine Antwort. Ich werde mir durch solche Beispiele immer bewusster, wie Projektionen durch unsere Gedanken so funktionieren und wie wir so zu bewussten Schöpfern unseres Lebens werden.
        Ich habe damals wirklich um Hilfe gebeten, weil ich fühlte, dass der Kurs mein Weg ist. Doch leider kam ich irgendwie nicht mehr ran an das blaue Buch. Mir wurden Bücher empfohlen, die ich lesen sollte, bevor ich den Kurs noch mal anfange…
        …da hatte ich allerdings Wiederstand und hab gesagt: Ich lese doch kein anderes Buch, um ein Buch zu verstehen. Hätte ich gewusst wie, hätte ich Gottfried schneller in mein Leben projiziert 😉
        Mir ist in der Zeit, seitdem ich den Kurs wieder mache, auch etwas sehr, sehr Schmerzvolles wiederfahren. Das hat sich so in mein Herz gebrannt. Die größte Hürde ist dann der Schritt, seine eigene Unschuld dafür anzunenehmen.
        Ich bin so dankbar, durch den Kurs meinen Geist Stück für Stück zu reinigen 🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.