Tageslektion 173

Beziehungsprobleme sind in Wahrheit unmöglich

Beziehungen scheinen in unseren bedürftigen Augen verlockend zu sein. Und je höher die Götzen gehoben werden, desto härter werden sie fallen – wenn wir uns bewusst werden, dass sie uns nicht das geben, was wir erhofft haben.

Beziehungsprobleme können eine “schier endlose Variation” von Formen annehmen, aber letztlich haben sie den gleichen Inhalt – d.h. es gibt “eine gemeinsame Quelle für alle”. Und wenn die Quelle des Problems nicht zum “Ewigen Geist” gebracht wird, wird es niemals verschwinden. Bestenfalls scheint es zu “heilen” oder zu verblassen, aber in Wirklichkeit scheint es nur zu verschwinden, um dann in einer anderen Form wieder aufzutauchen.

Unser Seelengeist – symbolisch in unserem Herzzentrum zu finden – ist „natürlich abstrakt“. Das Ego hingegen ist ” spezifisch konkret, wörtlich oder formorientiert“. Als der Seelengeist glaubte, sich von Gott zu trennen, “wurde er konkret” und manifestierte sich als unser niederer, intellektueller Verstand.

Konkrete Gedankensplitter glauben nun, dass unsere “scheinbare Existenz” als individuelle Person “ein Beweis dafür ist, dass wir getrennt sind”. Diese trennende Illusion ist es, die wir überwinden werden, indem wir Ihm die Führung überlassen und anerkennen, dass wir in Wahrheit nur Liebe sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.