Tageslektion 161

Deine „Heiligen Freunde“‘

Die meisten von uns verwechseln unseren Sinn und unsere Identität fälschlicherweise mit einer vorgestellten körperlichen Form. Wir sind dadurch von zwei Ideen besessen: das zu bekommen, was wir wollen oder glauben zu brauchen, aber nicht haben (z. B. materielle Besitztümer, Beziehungen, Menschen, Geld oder Glück) und das zu werden, was wir sein wollen, aber noch nicht sind (z. B. glücklich, friedlich, liebevoll, gesund, wohlhabend, berühmt, erfolgreich). Die Wahrheit ist, dass keines dieser Dinge definiert, wer wir jetzt sind, und keines von ihnen könnte dazu verwendet werden, zu definieren, wer wir zu irgendeinem Zeitpunkt in der Zukunft sein werden.

Bevor wir zu denken wagen, dass wir in diesem Leben jemals wirklich glücklich sein könnten, müssen wir entdecken, wer wir nicht sind. Sobald wir erkennen, dass wir uns immer geirrt haben, können wir zu dem erwachen, was wir wirklich sind, und die grenzenlosen Geschenke empfangen, die mit diesem Wissen einhergehen. Du bist nicht dein Körper und somit sind auch deine Beziehungen keine Körper, sondern deine „Heiligen Freunde“. Empfange deren Segen und du bist frei.

5 Antworten

  1. Also geht es in diesem Leben darum zu erfahren,wer wir nicht sind und dieses dann zu vergeben,um dahinter das wundervolle Licht zu erblicken.

  2. Welch Segen darin liegt mein Umfeld als Licht Gottes SEIN zu lassen das Goettliche in Dir segnet das Goettliche in mir.

    Einen segensreichen Tag fuer uns Alle
    Liebe Ist
    Freude ist
    Schönheit ist
    Danke fuer den Segen das Licht in Dir erfahren zu dürfen,
    Das Licht in mir erkenne ich in dem ich das Licht in Dir sehe durch Christ Schau das Licht ist das einzige was ich Jetzt in Dir sehen will.
    🌱🥂🎉

  3. Ich möchte eine tiefe Erfahrung mit EUCH teilen. Vor fast 10 Jahren hatte ich das innige Verlangen meine Eltern wieder zu sehen. Wusste aber überhaupt nicht wie ich das machen könnte nach sooo langer Zeit der Ablehnung. An dem Tag mit genau dieser Lektion kam mein Vater im Einkaufszentrum mitten in Elektrogeräten mit ausgebreiteten Armen auf mich zu. Wir lagen uns weinend vor Glück in den Armen. Der HEILIGE GEIST hat uns wieder vereint. ER wusste wo, wann und wie. Mein Verlangen nach dem Frieden war sehr gross.. Nie haben wir nur ein Wort über die Zeit davor verloren. Wir sind uns NEU begegnet.
    Herzlichste Grüsse und DANKE VATER für DEINEN HEILIGEN SOHN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.