Tageslektion 159

Warum sind wir hier?

Wir beginnen zu erkennen, dass wir allein unsere eigene Realität im Hier und Jetzt erschaffen. Und wir haben bis jetzt gebraucht, um uns so weit zu entwickeln, dass wir das Konzept eines ewigen, allumfassenden Lebens des höheren Bewusstseins innerhalb der Welt von Zeit und Materie begreifen können. Einige von uns sind zumindest zu der Aussicht erwacht, dass wir, da wir die Welt nicht in Ordnung bringen können, nicht warten müssen, bis wir es tun, noch müssen wir den Tod des Körpers oder verheerende Krisen erleben, um uns zu motivieren, unseren rechtmäßigen Platz als vereinigter Mitschöpfer zurückzufordern. Wir können all unsere tiefsten Sehnsüchte erfüllen, wenn wir uns bereit erklären, unseren eigenen gespaltenen Geist zu heilen. Jetzt ist es mehr denn je möglich – und in der Tat unvermeidlich!

Jetzt sind wir hier, um die Wunder zu geben die uns gegeben wurden, wobei wir in die Erfahrung gelangen, dass nur das was wir geben als unser eigen begreifen können. Hierin liegt alle Befreiung von jeglicher Krankheit, jeglichem Mangel und eingebildeten Zukunftsängsten

4 Antworten

  1. Ich bin im vollkommenen Überfluss.

    GOTT ist die Kraft auf die ich vertraue

    🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹

  2. „Christi Schau ist der Boden, in den die Lilien der Vergebung ihre Wurzeln schlagen“…. so viel Liebe, so viel Frieden, so viel Barmherzigkeit….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.