Tageslektion 10

Endlich Seelenfrieden

Das Leben ist ein Pflichtfach, so wie der Kurs. Ob wir wollen oder nicht, wir wachen jeden Morgen in einem Klassenzimmer namens Leben auf. Wir können uns dem nicht entziehen. So gern wir auch die Decke über den Kopf ziehen und uns in die Bewusstlosigkeit zurückziehen würden, wir können das Unvermeidliche nicht vermeiden – wir müssen aufstehen und uns mit der Welt auseinandersetzen. Wir müssen uns mit unserem Körper auseinandersetzen, wir müssen ihn reinigen, anziehen und ernähren. Wir müssen uns mit anderen auseinandersetzen. Wir müssen Geld verdienen und uns in der Welt zurechtfinden. Irgendwo auf diesem Weg hoffen wir, etwas Seelenfrieden zu finden.

Unsere Gedanken kreisen um das Leben und machen es zu dem, was wir erfahren. Heute haben wir den Lernstoff: Meine Gedanken bedeuten nichts.

Der Zweck dieses Unterrichtes ist: Dir zu zeigen, dass alle deine gegenwärtigen Gedanken bedeutungslos sind und in Wirklichkeit gar keine echten Gedanken sind. Die Erkenntnis, dass du dich mit nicht existierenden Gedanken beschäftigt hast, wird dir den Weg zur Aufdeckung deiner wahren Gedanken ebnen. Der Seelenfrieden, der damit einhergeht, ist unbeschreiblich.

21 Antworten

  1. Danke von Herzen für diese Lektion!!! Niemand hat dies bisher so gesagt und ich habe viel gelesen u. angehört (wie du gestern auch sagtest im podcast), es hieß immer nur „die Lücke zwischen den Gedanken“ etc..
    Die Übungen -ich mache sie zum ersten Mal von Beginn an- sind ein Labsal!

    Ich hatte schon vor vielen Jahren sämtliche Fotos meiner exkarnierten Eltern entsorgt, da ich nicht dran hängen will, wo sie vlt. schon längst neu inkarniert wären. Mir war klar, daß sie viel mehr sind/ waren, als nur „meine“ Eltern, hatten sie doch zuvor schon ihr eigenes Erleben gehabt. Auch alle „meine“ Tagebücher: wech mit Freude, alles Selbstbeweihräucherung und Festhalten an Schmerz u. am Alten, so dachte ich. Ich habe sie nie vermißt.
    Nun habe ich noch Geschichten die ich mal schrieb entsorgt. Es tut gut.

    1. Liebe Hilke, ich finde es mutig von dir, dass du dich von alten Fotos und Tagebüchern getrennt hast. Meine Mutter ist kürzlich verstorben und jetzt hab ich ne Menge Fotos und Alben und „Vergangenes“ da, und ich habe Schwierigkeiten es zu entsorgen. Ich hänge also noch ziemlich fest!! Ich mache den Kurs schon seit 31/2 Jahren, das 3. Jahr mit Gottfried’s tägl. Podcasts. Mich hat dein Kommentar sehr angesprochen. Dankeschön 🕯️Ich werde mich auch nach und nach ans Ausmisten machen. Ich wünsche dir ein WUNDERbares Jahr 2022🌈 Marie-Anne 💕

  2. Danke für den Frieden, den ich jetzt in mir fühle…..
    Danke für die grenzenlose Freiheit, die ich jetzt fühle…..
    Danke für die Liebe, die ich jetzt fühle…..
    Danke für die Strahlen Gottes, die sich jetzt in mir ausbreiten……
    Es kehrt Ordnung…Ruhe…Stille ein.
    Danke geliebter Bruder für dein so kostbares Wirken!
    Namaste

  3. Erkannt Gedanken der Wahrheit erfüllen uns mit grenzenloser Zufriedenheit danke, an Euch Allen Danke an Elisabeth im Licht geliebte Mam Du sagtest immer da muß ich doch glei lachen und seid friedlich seid friedlich und lobet den Herren🙏im Geiste sind wir tief verbunden das traurige Gefühl das Du Physisch nicht mehr da bist weicht immer mehr das wir im liebenden Geist verbunden sind happy birthday liebe Mam🙏😌danke fuer Dein Sein Danke 🎁🙏

  4. Bis jetzt speiste sich meine Depression aus der Erfahrung der Ohnmacht. Jetzt bekommt sie mit der Sinn-/Bedeutungslosigkeit eine zweite Quelle.

    1. Danke Ralph für deine Ehrlichkeit.
      Du bist näher am Kurs alles ich und alle anderen hier.
      Du gibst zu und bist bereit, die Sinnlosigkeit und Bedeutungslosigkeit in dir und der Welt anzunehmen und zu fühlen, ohne mit guten Gefühlen und gefühlsäusserungen zu kompensieren.
      Vielen Dank dafür, auch wenn Du das evt. Im Moment gar nicht verstehen kannst.
      Liebe Grüße Simon Johannes

  5. Danke für euer ALLER sein. Gerne lese ich auch eure Beiträge.
    Auch ich werde es eines Tages oder gleich Gehirnen
    Tollen Tag ♥️♥️♥️

  6. Meine Gedanken über Kinder haben keine Bedeutung.

    Meine Gedanken über Normalität haben keine Bedeutung.

    Meine Gedanken über Vernunft haben keine Bedeutung.

    Meine lichtvollen Gedanken haben keine Bedeutung.

    Meine Gedanken über Frieden haben keine Bedeutung.

    BTW: Mit jeder Antwort, die wir einem Kind geben, verändern wir es: es lernt basierend auf unserer Antwort – egal ob wir das wollen oder nicht!

    Warum antworten wir also nicht: Dieses/jenes hat keine Bedeutung (Lektion 1). Andere (meine wahnsinnigen Brüder) haben ihm die Bedeutung gegeben, die es für sie hat (Lektion 2).

    1. Lieber Ralph
      Wann ich beginne den Kurs in Wunder zu lernen, ist meinem freien Willen überlassen.
      Wenn Du darunter verstehst, deinem Kind den Kurs zu lehren, dann ist das dein Verständnis dafür.
      Ich für mich würde sagen, das Kind entscheidet selbst wann es mit dem Kurs sich beschäftigt.
      Anderseits, wenn ich den Kurs umgesetzt habe, Erkenntnis anstelle von Wahrnehmung getreten ist, spielt es auch keine Rolle mehr , ob mein Kind den Kurs lernt , da ich dann nicht mehr bin als das Kind.
      Mein Verständnis dazu, im Moment

  7. Eines Tages gab ein reicher Mann einem armen Mann einen Korb befüllt mit Müll. Der arme Mann lächelte ihn an und ging fort. Er leerte und reinigte den Korb und füllte ihn mit wundervollen Blumen.
    Er ging zurück zum reichen Mann und überreichte ihm den Korb mit den Blumen. Der Reiche staunte sehr und fragte: Warum hast du mir diesen Korb mit wundervollen Blumen gegeben, wo ich dir doch diesen voller Müll gab ? Der Arme antwortete: Jeder gibt das, was er im Hezen trägt.

    Habe ich gelesen und als sehr schön befunden : Wenn wir nun diesen Text als Hilfsmittel nehmen , aus unserem eigenen Korb den Müll heraus zu nehmen und diesen mit Blumen zu befüllen, sind wir geheilt. Hier empfinde ich, jeden Tag eine Blume zum befüllen geschenkt zu bekommen und dafür möchte ich DANKE sagen .💞

    1. Danke geliebte Petra das berührt mich sehr.❤möge der Korb voll werden mit den Blumen der Liebe.Namaste👏Danke fürs Teilen 🕊🍀💕

  8. Lieber Gottfried!
    Oft höre ich Deine täglichen Worte öfters an, so ist mir heute bei Deinem gestrigen Beitrag eingefallen, wie sich so Einiges getan hat,
    seit einem Jahr. Ich habe 3 Anläufe genommen um mit dem Kurs zu beginnen. Ich hatte ihn 12 Jahre in eine Schublade gesteckt und immer wieder nach den ersten Lektionen aufgegeben, da ich auch geglaubt habe, ich müsse verstehen!
    Als ich vor einiger Zeit eine schwere Krankheit mitgemacht habe, dachte ich mir, es muss ja einen Grund haben warum ich diese Krankheit habe. Ich habe es als Aufforderung verstanden, dass ich mich erinnern soll.
    So bin ich dabei geblieben und mit Deiner täglicher Hilfe macht es mir Freude den Kurs anzuwenden. Danke dafür!
    Mein körperliches Wohlbefinden ist auch viel besser geworden. Das schönste aber ist , den Frieden Gottes in mir zu fühlen!
    In brüderlicher Liebe Brigitte

  9. Ja sooo heilend nur die Gedanken die ich mit Gott denke sind wahre Gedanken .und jeder liebevolle Gedanke wird für mich aufgehoben. Umso mehr ist es wirklich wichtig sich bewusst zu machen ,welche Gedanken bringt mir Frieden oder sind einfach lieblos !

  10. Danke lieber Gottfried❤es ist so befreiend ,dass meine Gedanken nichts bedeuten.Wir sind von der Liebe Gottes umhüllt und hierin leuchtet das innere Licht hell und klar.Danke Euch Allen für das gemeinsame leuchten.Die Strahlen Gottes leuchten und der Frieden ist so fühlbar und es wird still..Gesegneten Tag für Alle und Alles.Namaste🙏

    1. Danke dir liebe Schwester Renata für deine lichtvollen Worte🙏. Diese Worte „danke euch allen für das gemeinsame Leuchten“ erinnerte mich, dass ich nicht allein bin und welchen Auftrag ich am heutigen Tag habe. Gottes Friede und Liebe ist mit dir. Lg Karin

      1. Danke geliebte Karin❤Wir sind All Eins verbunden im Geiste Gottes und das Licht dehnt sich aus und leuchtet in uns Allen .👏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.