Wir sind unser Selbst, und deshalb kennen wir unser Selbst.

Konzentriere dich immer auf die Frequenz, die Gott ist. Das ist die Abkürzung zur Selbstverwirklichung.

Der ängstliche Verstand kann diese Führung jedoch in eine korrumpierte mentale Botschaft verzerren, die ungefähr so lautet: Wenn ich etwas anderes als Frieden, Freude und Liebe fühle, bin ich schlecht oder habe es immer noch nicht kapiert. Das ist eine unwahre Aussage.

Der Kurs lehrt uns, mit jedem Gefühl umzugehen, das sich von der Wahrheit unterscheidet. Er fordert uns auf, das Gefühl zu erforschen, zu sehen, dass es nur ein Gefühl ist – eine Erfahrung – und nichts weiter als das. Um dies zu tun, müssen wir unsere Gefühle mit reinem Geist/Bewusstsein betrachten.

Gedanken sind kein reines Bewusstsein. Gedanken sind Urteile. Gedanken sagen uns, was unsere Gefühle sind, was sie über uns, andere und die Welt bedeuten und was die Gefühle verursacht hat. Reines Bewusstsein hat keine dieser Geschichten in sich.

Wie du vielleicht weißt, wurde mein Hund Mira vor Kurzem eingeschläfert. Einige kennen sie von den Podcasts. Diese Erfahrung kam mit unerwarteten Gefühlen. Es gab Akzeptanz, Freude und eine starke Lebenserfahrung. Es gibt auch Traurigkeit und das Gefühl, Mira zu vermissen. Die letzteren Gefühle kommen in kurzen Wellen und Gehen dann vorüber. Jedes Mal, wenn sie kommen, gebe ich mich den Gefühlen hin.

In meinem Fall gibt es keine Geschichten darüber, wie die Dinge hätten anders sein sollen, also muss ich mich nicht darauf konzentrieren, unwahre Geschichten loszulassen, aber ich erforsche die Gefühle, die damit zusammenhängen. Ich habe gemerkt, wie sich „Traurigkeit“ anfühlt, besonders im Herzen.  Das Gefühl im Herzen, das manche Leute „ein gebrochenes Herz“ nennen, war intensiv zu spüren. Wenn ich es ansehe, stelle ich fest, dass ich jedoch nicht wirklich weiß, was es ist. Der Verstand will verstehen, warum das Gefühl da ist, aber das Bewusstsein ist in der Lage, in Dankbarkeit für eine gegenwärtige Erfahrung einfach mit dem Gefühl zu sein.

Das Gleiche galt für Tränen. Hin und wieder kommen und kamen Tränen. Ein paar Mal gab es ein paar Sekunden heftiges Weinen, aber nichts davon fühlt sich „schlecht“ an, wenn man es mit Bewusstsein betrachtet. Es ist nur ein Teil der Erfahrung, ein Haustier zu lieben und dann dieses Haustier zu verlieren. Wenn ich die Erfahrung danach betrachte, wie sie durch die Augen des Bewusstseins aussieht, kann ich sagen, dass es eine intime menschliche Erfahrung war und ist, mehr nicht. Ich spüre, wie es sich anfühlt, ein Mensch zu sein.

Die Essenz dieser Einsicht
Wir haben die Erfahrung, menschlich zu sein, weil wir diese Erfahrung wollen. Schönheit und Heilung kommen, wenn wir die reine, unverfälschte Erfahrung der Erfahrung zulassen. Geschichten verschmutzen jedoch die Erfahrung mit einer bestimmten Interpretation. Wenn wir in Geschichten vertieft sind, haben wir immer noch Erfahrung, aber unsere Aufmerksamkeit ist mehr im Kopf als in der Erfahrung. Auf diese Weise geht die Intimität mit der Erfahrung verloren.

Liebe und Intimität sind eins.
Indem wir uns erlauben, mit einer Erfahrung vertraut zu sein, ohne uns in Geschichten zu verlieren, lieben wir die Erfahrung. Wir sind dann offen und leer dafür. Wenn wir eine Erfahrung lieben, durchdringt sie uns. Wenn sie uns verlässt, fühlen wir uns frei. Am Anfang kann diese Freiheit als tiefe Heilung erfahren werden. Offenheit, Leere und Freiheit sind unsere wahre Natur. Wir lernen unser Selbst kennen, indem wir die Erfahrung lieben, so wie sie ist.

23 Antworten

  1. Hallo Gottfried, du konfrontierst mich mit einer Angst, die ich die ganze Zeit weg schiebe. Ich habe auch einen Hund. Habe vor ein paar Tage angefangen meine Geschichten über ihn zu berichtigen. Traute mich aber nicht nich tiefer rein. Der Gedanke, er könnte auch sterben. Dank Mira tue ich das jetzt. Die Tränen überkommen mich, ohne dass es wirklich weh tut. Der einzige Grund, warum ich es korrigiere, ist nicht “nicht traurig” sein zu wollen, sondern weil ich keinen Tod, Schmerz oder Ende weiterhin wahrnehmen möchte, als sei es wirklich. Die Täuschung, die ich immer noch wahr mache, als geschehe es, soll aufgehoben werden. Ich entscheide mich dagegen.
    Danke lieber Gottfried, dass ich da nochmals hinschauen! LG, Eylem

  2. Lieber Gottfried, deine Worte und dein wertvolles Lehren, wie wir mit Gefühlen umgehen können, berührt mich zutiefst.. Danke für dein Vorangehen und dein Licht
    Ich vermisse Mira auch und werde sie im Herzen tragen.. Alles Liebe Schanett

  3. Mira, die “Kamerascheue”, die immer so lebendig wurde bei deinen QS’s, jetzt seh ich sie mal. Ich fand das so schön, als du in einem QS mal zu ihr gesprochen hast, als sie wohl vor deinem Tisch stand, so ungefähr, daß es hier nix geben würde, alles okay wäre, dann legte sie sich wieder hin und du sagtest “jetzt sieht sie, daß hier nichts passiert”. Jetzt ist Mira also “passiert”, durch den Durchgang gegangen. Eine leuchtende Erinnerung, wie ein Stern am Himmel.
    Danke dir so sehr für dein Mitteilen und deiner Tochter auch alles Liebe! Mira bietet allen jetzt sicher auch ein Wunder an <3

  4. Eine Traum-Seifenblase ist wieder eins mit Allem geworden, so gesehen eine schöne Metarmorphose…und doch im Traum ein tiefer Schmerz! Ich umarme Dich in
    Mitgefühl, liebster Gottfried❤

  5. Vielen Dank für deine offenen Worte. Ich bin dankbar dich /euch gefunden zu haben. Es ist schön ein Foto von Mira zu sehen, gehört haben wir sie ja. Alles Liebe dir. 🌿🌸

  6. Danke für deine offenen Worte, ich bin immer wieder dankbar dich/euch gefunden zu haben. Schön, ein Foto von Mira zu sehen, gehört haben wir sie ja. Alles Liebe dir. 🌿🌸

  7. Lieber Gottfried
    Ich bin zu tiefst gerührt, auch letzte Woche als Du im Podcast vom Miras ✨✨✨leuchtender Erinnerung✨✨✨ gesprochen hast, kamen mir die Tränen.
    Danke, lieber Bruder für‘s Teilen, das ist ein grosses Geschenk. Auch mir fehlt das Atmen und Scheppern…
    In herzlicher Verbundenheit und Gottes Segen✨✨✨
    Barbara

  8. Lieber Gottfried, ich bin ganz ergriffen von Deinen Worten und Dein Mit-uns-teilen” Deiner Erfahrung und dem Loslassen Deines Hündchen Mira. Wie schön, sie so sehen zu dürfen, Von Herzen Dank Dir für Dein wahres Lehren. Schade, dass ich bei den Transformationstagen nicht dabei war, ich hoffe auf ein Wiederholen dessen. Bis dahin Gottes Segen für Dich. Ich freu mich jeden Tag über Deine Podcasts, sie sind mir ein so wertvoller Teil meines Tages geworden. Dafür ein großes großes Danke tief aus meinem Herzen 🌹❤️🙏🏻🙌🏻. Deine Schwester in Gott, Tanja

  9. Mira, jetzt hab ich auch ein Bild von Dir❤
    Danke lieber Gottfried, dass Du uns teilhaben lässt…Traurigkeit ist jetzt hier…Tränen laufen…mein tiefes Mitgefühl…❤🙏❤ Danke für den wunderbaren Text und nicht nur dieser…Danke für alles, für Deine Liebe❤

  10. Danke lieber Gottfried 💛🙏
    Deine Worte helfen mir,
    freue mich sehr über das Bild von Mira.
    Zauberhaft sieht sie aus.
    Danke das du über deine Gefühle
    gesprochen hast. Ich fühle mit dir.
    Herzlichst Silke

  11. Danke lieber Gottfried ❤Danke für das Teilen deiner Worte und das wunderschöne Bild von Mira.Ich habe auch einen Hund.In tiefer Verbundenheit und Liebe.Danke für Dein dasein .Danke Mira 🙏Namaste.

  12. Ihr Lieben das tut so gut ja Gefühle wollen bewusst gefühlt werden.
    Danke lieber Gottfried fuer Deine heilsamen Worte ueber das vermissen das traurig sein duerfen und JA wie vermissen Euch Liebe. ALLE die schon weitergezogen sind und ja das ziehen im Herzen eine Wehmut und dahinter auch eine friedvollen Raum das Alles so Sein darf.
    Danke
    Ganz viel Liebe fuer Miras Seelenlicht 💫💫

  13. Ich bin erst seit einem Monat hier dabei aber auch ich habe mich zu den wunderbaren Botschaften die uns jeden Tag zuteil kommen sofort an das meditative Atmen von Mira erfreut und sie bleibt ja in all den Lektionen lebendig. Danke für das schöne Bild von ihr.
    Ich freue mich auf das Online Seminar Ende des Monats. Bin sehr dankbar hierher gefunden zu haben 💞

  14. Lieber Gottfried du machst uns allen ein großes Geschenk indem du uns aus deinem Praxisalltag ein Vorbild bist und uns daran teilhaben lässt
    DANKE

  15. Danke lieber Gottfried für deine Offenheit und die lehrreichen Worte . Im praktischen Umgang mit dem Kurs lehrst du mich wahrlich.
    Dankeschön! Ich freue mich, den kleinen Schnarcher mal zu sehen. Danke.
    Wer selbst Hundebesitzer war/ ist, weiß wie sehr sich diese Begleiter im Herzen einbetten.
    🌸🙏🏻🙏🏻

  16. Lieber Gottfried!
    Danke für das Teile dieser Erfahrung. Alles geschieht einfach.
    Und auch nochmals danke für das wunderbare Transformationsseminar, dessen Inhalte sich so wahr anfühlen.
    Herzliche Grüße von Helga Meyerhoff

  17. Danke fürs Teilen und deine Offenheit, lieber Gottfried! Das ist sehr berührend. So schön, ein Bild von Mira zu sehen! Danke dafür. Ihr ruhiges und tiefes Atmen war mir so vertraut und lieb geworden in all den Podcasts. Ich werde sie auch vermissen. Gott behüte ihre Seele! Herzlich, Sabine <3

  18. Lieber GOTTfried
    Wie schön,deine Mira nochmal zu sehen.
    Ihr Atem und ihre tägl. Präsenz beim Podcast war ein Geschenk für mich.
    Was durfte jeden Morgen Mira alles an Weisheit, Liebe und deiner vorlesenden und mitteilenden Stimme erleben.
    Danke lieber GOTTfried für Dein teilen deiner Gefühle und deiner Offenheit.
    Herzumarmung
    Ursula -(engelworteundgebete)

  19. Das ist es, was hier erkannt wurde. Das sich allein auf das konzentrieren, was wir hier Gott nennen. In dieser “Praxis” geschah es, das sich dieser Raum von Frieden Stille und Harmonie immer mehr offenbaren konnte. Und von diesem offenen Raum wird alles gesehen, was hier kommt und geht, einschließlich die Person, die auch gehen wird. Ich kann noch nicht sagen, das “ich” dieser Raum bin, aber er ist nicht getrennt von mir, er ist immer hier. Und die Transzendenz geschieht aus diesem Raum, der so still ist und doch eine so lebendige Vibration ausstrahlt. MEine Sehnsucht nachHause zu kommen ist ganz eng mit diesem offenen weiten Raum der Stille verbunden, in dem das Wunder geschieht. in Liebe 💞Petra

  20. Lieber Bruder,
    Danke, dass du diese Erfahrung mit uns teilst. 🙏
    Wir vermissen Miras Schnarchen auf den Podcasts.
    GOTTES Segen für euch.
    Timo & Aukse

  21. Mira sitzt majestätisch aufgerichtet, danke fürs teilen.
    Ganz lieben Dank für die tolle Transformation der letzten Tage, dass abgeben funktioniert seitdem Seminar fantastisch . Liebe Grüße aus Templin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.