Tageslektion 321

Es gibt keine zufälligen Begegnungen

Die Stimme des Heiligen Geistes wird uns nie verlassen. Niemals. Unsere mangelnde Bereitschaft zuzuhören ist alles, was zwischen uns und unserem ständigen Seelenfrieden steht.

Der Heilige Geist wird das, was das Ego macht, nehmen und es in eine Lernmöglichkeit umwandeln. Es gibt nichts, was der Heilige Geist nicht in etwas Hilfreiches oder Schönes verwandeln kann, und oft ist es genau die Erfahrung, die wir unbewusst für die Lebensveränderung gebraucht haben, zu der wir bestimmt waren. Welchen Schaden das Ego hierbei auch immer zuzufügen versucht, -der Heilige Geist kann den Schaden nicht nur rückgängig machen, sondern ihn in etwas Förderliches verwandeln.

Unser Leben fühlt sich manchmal kompliziert oder gestresst an, oft fühlen wir uns sogar unfähig, mit dem umzugehen, was auf uns zukommt, in der Gewissheit, dass es dieses Mal jenseits unserer Fähigkeit liegt, es zu ertragen oder zu verstehen. Doch nichts wird uns jemals heimsuchen – nichts, was wir mit der Hilfe des Heiligen Geistes nicht bewältigen könnten. Und was auch immer es ist, es kommt absichtlich auf uns zu. Es gibt keine Zufälle. Es gibt keine zufälligen Begegnungen. Jesus hat uns das zugesichert. Der Heilige Geist bekräftigt es bei jeder Gelegenheit. Wir müssen uns einfach entscheiden, es zu glauben. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, um die Freiheit der „Schöpfung“ zu erinnern.

4 Antworten

  1. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als ‚JETZT‘ alles was wir gelernt haben umzukehren und die Fülle, die schon immer da war wahrzunehmen und aus dieser zu schöpfen.
    Danke für dein ‚Jetzt‘ Gottfried und dein begleiten und jeden Tag uns daran zu erinnern. Sehr wertvoll ❣

  2. Ein tiefer tiefer Seufzer und ein JA ich bin bereit dankend die Führung den HLG meinem hohen SELBST zu überlassen,
    Fuer Euch Alle einen gesegneten Lichtvolle Tag, und danke fuer unsere hilfreiche Runde gestern 🙏😂🥰

  3. Wenn ich bewusst mit dem allen arbeite, dann fühlt es sich gut an, manchmal hab ich aber das Gefühl , dass manche Ängste dann einfach ins Unterbewusste verdrängt werden, heut Nacht zb hatte ich einen Traum, der mir diese schlotternde Angst , von der führte sprichst, gezeigt hat. Wie komme ich auch an diese unbewusste Schicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.