Tageslektion 266

Gottes Gegenwart ist absolut.

Gottes Gegenwart wird uns immer trösten, wenn wir uns dafür entscheiden, getröstet zu werden. Gottes Gegenwart ist für immer in allem. Wenn wir uns unwohl fühlen, liegt das nicht daran, dass Gott uns verlassen hat. Das kann niemals der Fall sein. An diese Wahrheit erinnert zu werden, hilft uns, in diesem Augenblick hilft es uns.

Dies ist ein offenes Geheimnis und wir werden es finden, wenn wir unsere Augen für diese Wahrheit öffnen wollen. Wie uns der Kurs in Wundern sagt: Gott ist in allem, was ich sehe, weil Gott in meinem Geist ist.

Wenn wir in unserem Ego-Zustand sind, verkomplizieren wir nur allzu leicht unser Leben. Und dann verkomplizieren wir auch das Leben der anderen. Wir schieben die Trennung und die Angst, die wir im Inneren spüren, nach außen. Und eine weitere Erfahrung von Unsicherheit setzt ein. Gott hat sich nicht bewegt. Wie immer waren wir es. Die Möglichkeit, unsere Bestimmung zu erfüllen, fällt wieder auf uns zurück. Vergebung. Vergebung immer uns selbst gegenüber für unser allzu ständiges Urteilen über andere. Vergebung für das, was wir uns einbilden, was andere getan haben, obwohl unsere Projektionen alles sind, was jemals passiert ist. Erinnern wir uns: Die äußere Welt spiegelt unsere innere Welt wider. Immer. Und für immer.

Unsere Gelegenheiten, uns selbst und anderen zu verzeihen, werden heute reichlich vorhanden sein. Das Erfüllen dieser großen Aufgabe ruft uns täglich. Wirst du antworten?

3 Antworten

  1. Danke auch fuer die Begegnung mit meinem wahren heiligen SELBST danke an Alle die mir begegnet sind begegnen und begeben werden danke das Goettliche in Dir segnet das Goetliche in Dir 🙏😔

  2. Mit Heiliger Geist ueber nimm Du das bitte fuer mich fuer uns ich wAehle neu statt dessen wAehle ich den Frieden und die Freude Gottes 🙏❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.