Tageslektion 102

Es war nur eine verrückte Idee

Die Geburt des Egos war eine winzige, verrückte Idee, die vorschlug, wir könnten getrennt von unserer Quelle, dem Licht sein. Eine Idee hat keine Macht, wenn sie nicht ernst genommen wird, und diese verrückte Idee wurde von uns fälschlicherweise ernst genommen. Ohne die unglaubliche Glaubenskraft des Geistes ziehen die Gedanken an uns vorbei und lassen uns unverändert. Das Ego ist einfach eine schlechte Idee, die an sich eine Idee ist, die durch deinen Glauben zum Leben erweckt wird. Würden wir nicht daran glauben, würde das Ego oder einer seiner unsinnigen Gedanken dich einfach nicht stören.

Die Gedanken des Egos sind wirklich unsinnig und haben nur den einen Anspruch, uns vom Glück der Quelle zu dissoziieren. Wir müssen diesen Irrsinn nicht weiter folgen und können uns stattdessen wieder der Quelle öffnen, wodurch wir unmittelbar, dass Eins Sein im Lichte erfahren. Der Wille Gottes für dich ist, dass du glücklich bist. Schließe ich dich Seinem Willen an und du wirst nie mehr etwas anderes wollen.

4 Antworten

  1. Herzlichen Dank
    Diese Message kam jetzt gerade im richtigen Moment zu mir.
    Sie hilft mir so, meine Gedanken nach der Herkunft wahrzunehmen.
    Und die bedingunglose Liebe Gottes zu fühlen.
    Danke vielmals
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.