Tageslektion 130

Eine andere Welt sehen

So wie wir durch die Augen der Angst sehen, ist diese Welt ohne jeglichen Wert. Lasst uns stattdessen Gottes Stärke annehmen und keinen Wert mehr in dieser Welt sehen. Wenn wir bereit sind, dies zu tun, werden wir eine andere Welt sehen, mit einer Sicht, die nicht die Art des Sehens ist, die deine Augen jemals zuvor gesehen haben. „Wenn du nur Liebe willst, wirst du nichts anderes sehen“. -EKIW

Ich habe festgestellt, dass die letzten Zeilen der Lektion 130 in Zeiten von Not aller Art eine unglaubliche Unterstützung sind: „Das ist nicht ein Teil dessen, was ich will“. Wenn ich nur das sehe, was ich sehen möchte, jedoch etwas Beunruhigendes wahrnehme, lasse ich meine Entscheidung, dies zu ändern, bekräftigen: „Ich will das nicht mehr.“ Obwohl meine Anwendung manchmal noch widersprüchlich ist, habe ich gesehen, wie diese einfache Bestätigung die Trennung in einer Beziehung verflüchtigen lässt. Ich habe gesehen, wie es das Gefühl von Armut und Mangel verflüchtigt. Ich habe beobachtet, wie es meinen Körper verändert und ihm eine Energie gegeben hat, von der ich dachte, ich hätte sie verloren. Ich habe beobachtet, wie es drohende Krankheiten umkehrte. Ich kann es euch allen nur wärmstens empfehlen.

9 Antworten

  1. Do oft hast Du nun das Wichtigste vermittelt.
    Warum gibst Du noch Seminare?
    Die Podcasts finde ich so gut und ausreichend.
    Vielen Dank, Gottfried!
    Heute war wieder der feine Humor dabei!

  2. Lieber Gottfried
    Danke vielmals für Dein Teilen Deiner Erfahrungen im: EINE ANDERE WELT SEHEN.
    Sie haben mich sehr berührt…
    Langsam langsam heilt auch bei mir, durch das Üben und Anwenden der täglichen Leitsätze ein unlängst mir noch als unglaublich hartnäckig erscheinender Groll – ja! es wird langsam heller und ich werde diesem Lichtstrahl weiterhin folgen.
    Christus spricht: „Ich bin das Licht der Welt, wer mir nachfolget, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ Joh. 8, 12
    Dies ist mein Geleitwort zu meiner Konfirmation.
    Seine kraftspendende Botschaft ist mir immer mehr Verheißung geworden…
    Danke, Allen 🙏💖

  3. Moin Gottfried,
    ganz herzlichen Dank für dein unermüdliches Tun und deine Unterstützung, durch das Jahr mit EKiW zu gehen. Ich schätze das wirklich sehr.
    Ich bin neu seit Jahresbeginn und habe mal eine Wahrnehmung und Frage dazu.
    Mir ist aufgefallen, dass es ganz oft darum geht, was ich NICHT mehr möchte, tue etc. In meinem beruflichen Alltag und auch persönlich geht es mir immer darum, zu sehen, WAS mich möchte, tue etc.
    Ich merke, dass die Aussage, das Universum versteht das NICHT nicht, tief in mir verankert ist.
    Magst du mir darauf antworten?
    Herzlichen Dank und hab einen wundervollen Tag.
    Ulrike

  4. Moin Gottfried,
    ganz herzlichen Dank für dein unermüdliches Tun und deine Unterstützung, durch das Jahr mit EKiW zu gehen. Ich schätze das wirklich sehr.
    Ich bin neu und habe mal eine Wahrnehmung und Frage dazu.

  5. Danke lieber GOTTFRIED für deine wunderbare Unterstützung 🙏 „Ich will das nicht mehr“… Meine Anwendung ist noch widersprüchlich 🤷‍♀️ Danke für eure Unterstützung 🙏🕊️🙏 Einen WUNDERVOLLEN Tag auf Korfu 🌊🌅

  6. Lieber Gottfried, das ist so so so spannend, denn als ich die Lektion las, hatte ich intuitiv das Gefühl, dass das zwei Sätze sind, die ich mir auf zig Zettel schreiben werde, damit ich sie überall und jederzeit aufsaugen kann. Wie der besagte Strohhalm.

    Hab Dank für Dein Tun

  7. ❣D A S WILL ICH NICHT MEHR ❣

    Welch ein göttliches machtvolles WUNDERwort
    Danke lieber GOTTfried
    Danke ihr GOTTESgeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.